Uncategorized

Saphierblau – Kerstin Gier

20. Mai 2013

Titel: Saphirblau
Autor: Kerstin Gier
Genre: Jugendbuch
Serie: Edelsteintrilogie Teil 2
Verlag: Arena
ISBN: 9783401063478

Klappentext
Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist vielleicht keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!

Über den Autor
Kerstin Gier wurde 1966 geboren und studierte zunächst Germanistik, Musikwissenschaften und Anglistik, bevor sie zur Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie wechselte und als Diplompädagogin abschloss. Nach mehreren Jobs begann sie 1995, Frauenromane zu schreiben. Sie wohnt mit ihrem Mann und Sohn in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach. Ihr erstes Buch “Männer und andere Katastrophen” (1996) wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle unter dem gleichnamigen Titel verfilmt. Mit der dreibändigen Reihe über die Abenteuer von Gwendolyn und Gideon in London (Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün) verfasste sie erstmals einen Jugend- und Fantasyroman.

Cover
Das Cover ist sehr fantasievoll gestaltet. Die beiden (Haupt) Figuren sind nicht genau zu erkennen, sind als schwarze Personen dargestellt. So kann man sie in der Fanatasie selber gestalten. Am Rande schwarze Tiere, aber auch Blumen.
Alles in allem schon ein wenig mystisch und geheimnisoll.

Schreibstil & Spannung

Der Schreibstil dieses Buches ist sehr flüssig, jugendhaft geschrieben. Die Kapitel sind übersichtlich gehalten, so kann man, wenn denn nötig, auch gut Pausen beim lesen einlegen.
Die Spannung baut sich von der ersten Seite auf, man muss das Buch in der Hand behalten. Man hat sehr schnell das mystische in dem Buch was einen in den Bann nimmt.

Die Charaktere

Hauptperson in dem Buch ist weiterhin die junge 16-jährige Gwendoline, die sich schnellstmöglich mit dem Phänomen Zeitreise anfreunden und sehr viel lernen muss.
Sie ist stärker von der Persönlichkeit als in Band 1, sie weiß langsam was sie möchte und versucht, dies auch durchzusetzen. Ihren Humor hat sie, trotz allen Anforderungen die auf einmal an sie gestellt werden, nicht verloren und Ihre Art kommt sehr authentisch, humor- und liebevoll rüber.
Ihre Freundin Leslie ist weiterhin an Ihrer Seite und unterstützt sie, wo sie nur kann und beschafft ihr wichtige Informationen.
Gideon, er bricht ihr das Herz. Ist er das was er vorgibt?
Einige neue Charaktere finden den Weg in diese Geschichte und dies fördert auch noch die Spannung. Man muss nun erst herauslesen, welche Eigenschaften diese haben und auf welcher Seite sie stehen.

Meine Meinung
Dieses Buch macht genau an der Stelle weiter, wo der erste Band zu Ende war. Zu Beginn wird ganz kurz Zusammenhänge aus Teil 1 erläutert. Dieses sollte man vorher jedoch gelesen haben um dieses Buch besser zu verstehen.
Gwendoline lernt nach und nach, was es heißt eine Zeitreisende zu sein. Erkennt manche Zusammenhänge nun besser und es kommt Zeitweise eine kleine Routine für sie in die Sache. Der Alltag um Schule und Erfahrungen zu sammeln bestimmt ihr Leben.
Allerdings ist nicht immer alles so einfach, wie sie sich das in Ihrer Fantasie vorstellt.
In diesem Buch geht es hauptsächlich um die Beziehung von Gewondline zu Gideon, ihr langsames aneinander finden und wie Gefühle die Situationen in anderen Zeiten beeinflussen können.
Das Tempo des Buches ist weiterhin gut, es wird nicht unnötig etwas in die Länge gezogen was natürlich die Spannung noch verstärkt. Kerstin Gier schafft es, dass sie ca 3 Tage real Life in einem Buch erzählt ohne dass man denkt, es wäre zu ausschweifend erzählt. Das erlebt man selten.

Fazit
Ein Buch, was sehr schön an den ersten Teil der Trilogie anknüpft. Der Schreibstil lässt zum sofortigen weiterlesen verführen und mag unbedingt wissen, wie es zwischen den beiden weitergehen wird.
Spannend von der ersten, bis zur letzten Seite!

Sterne
5/5

Please follow and like us:

Only registered users can comment.

  1. Schöne Rezi 🙂
    Ich liebe die Edelsteintrilogie total *.* Hab allerdings den 3. Teil noch nicht gelesen, weil ich einfach nicht will, dass es dann endgültig vorbei ist (klingt komisch, ich weiß ^^). Mein absoluter Lieblingscharakter ist Xemerius 😀 Er ist einfach der beste 😀 So einen Wasserspeier wünscht man sich doch als besten Freund, oder? 😀
    Liebe Grüße
    Haykuhi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.