[Rezension] Windfire von Lynn Raven

Veröffentlicht am von 3 Kommentare

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Raven_LWindfire_161114.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Preis: 14,99€
  • Taschenbuch
  • Seiten: 464
  • Verlag: cbt
  • erschienen am: Dezember 2015
  • ISBN: 978-3570161029
  • Sterne: 2/5
Klappentext

Las Vegas – inmitten der glitzernden Stadt der Glücksspieler schlägt
Jessie sich gerade so durch. Immer knapp bei Kasse, versetzt sie ein
kostbares Erbstück. Doch kaum hat der Schmuck den Besitzer gewechselt,
poltert ein unberechenbarer Fremder in Jessies Leben: Shane. Und er
verlangt genau dieses Amulett von ihr.

Die Begegnung der beiden
entfacht ungeahnte Leidenschaft: Feuer trifft auf Wind, Halb-Djinn auf
Hexe. Wie echte Gegensätze ziehen sich Jessie und Shane an, stoßen sich
ab, und Magie bricht sich Bahn. Schnell wird klar, dass sie gemeinsame
Feinde haben. Halb auf der Flucht, halb auf der Suche reisen sie
zusammen in die Wüstenstadt Petra, um dort Antworten zu finden –
Antworten, die weiter führen als je gedacht. 

Autor
Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie trotz ihrer Liebe zur
wildromantischen Felsenküste Maines nach Deutschland verschlug. Nachdem
sie zwischenzeitlich in die USA zurückgekehrt war, springt sie derzeit
nicht nur zwischen der High- und der Dark-Fantasy hin und her, sondern
auch zwischen den Kontinenten.
Meine Meinung

Ein absolutes Wunschbuch, bei dem ich durch
das Cover aufmerksam geworden bin. Der Klappentext zeigte mir schnell das ich
hier in meinem Lieblingsgenre daheim bin. Ich habe schon mehrere Bücher der
Autorin gelesen war entsprechend kribbelig.

Die ersten 70 Seiten versprachen ein
ausschweifendes Setting von zweierlei Figuren, die magisch veranlagt sind. Eine
Windhexe erwacht quasi auf ihrem Winterschlaf und lernt sich und ihre Kräfte
kennen, bzw. es spielen Kräfte eine Rolle wo keine sein sollten. Also genügend
Stoff um mich richtig fesselnd bei Laune zu halten, ja mich fiebrig stundenlang
an dieses Buch zu fesseln.
Leider muss mitteilen, das dies Buch für
mich das enttäuschenste Buch in 2015 gewesen ist.
Fast 500 Seiten und nicht ein einziges mal
fragt die weibliche Protagonistin sich, woher die Kräfte kommen, was mit ihr
passiert. Keine  innere Gedankengänge in
der Hinsicht, absolut gar nix.
Es kam mit letztendlich so vor als wenn mir
ein wichtiger, erklärender Teil der Geschichte fehlte. Das wäre dann leider
auch der Teil gewesen, der die emotionale Tiefe bringt, mich an die Charaktere
fesselt und den Zauber einer Geschichte ausmacht. Der vorhandende Plot macht so
einen völlig unausgereiften Eindruck und ich kann mir nicht erklären was genau
da schiefgelaufen sein könnte.
Dazu kam noch das ich leider auch keinerlei
Bilder im Kopf hatte, die mich den Figuren vielleicht noch hätten näher bringen
können.
Wenn man nun von dem für mich fehlenden
Teil absieht, finde ich die Geschichte äußerst ausgeklügelt und total sicher
als Serial ausbaufähig. Leider hat die Autorin es hier geschafft, mich nicht neugierig auf eine Fortsetzung
zurückzulassen. Zwei Sterne in der Bewertung würde ich aber dennoch geben, weil
die Grundidee mich absolut überzeugt hatte.
Fazit
Leider für mich das enttäuschenste Buch in 2015. Obwohl im Stil und in der Grundidee nichts auszusetzen ist, fehlten einfach viel zu viel Informationen, damit das Buch auch nur ansatzweise an Tiefe gewinnen kann. Ich hatte mir hier eher mein Jahreshighlight von versprochen. Man sollte da auf jeden Fall auf die anderen Bücher der Autorin zurück greifen.
Einzig das Cover ist ein Traum
Sterne
**
Please follow and like us:

3 Kommentare zu “[Rezension] Windfire von Lynn Raven

  1. Huhu Katja,

    oh je das hört sich wirklich nicht gut an. Ich glaube, ich werde ab sofort einen Bogen um das Buch machen. Ich war mir vorher schon unsicher, aber nach deiner Rezi glaube ich, dass das Buch nicht mein Fall ist.

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. ach herje…. das ist ja mehr als schade…., denn vom Klappentext hätte ich mir jetzt auch mehr erwartet im Buch als das, was Du beschreibst

    Schade!

    Das Cover hätte mich persönlich nun wieder gar nicht angesprochen, wenn ich ehrlich bin. Der Klappentext aber schon! 🙂

  3. Das dieses Buch enttäuschend ist hab ich jetzt schon öfter gehört.
    Ich wollte es mir auch holen,wegen dem Cover und dem Klappentext.
    Da hol mir lieber dann ein anderes dafür.Danke für deine Rezi^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.