4 Sterne | Roman

[Rezension] Suse, liebe Suse von Lina Zimmer

14. Februar 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ich habe Jan und mich schon in der Hochzeitskutsche sitzen sehen. Schön blöd!

Klappentext

Eingetroffen ist genau das Gegenteil von dem, was ich mir gedanklich so
zurechtgepinselt habe: Jan ist ein elender Betrüger und Ruth seine
Gespielin. Muss es ausgerechnet meine verhasste Kollegin aus der
leidigen Werbeagentur sein?
Meine beste Freundin Katinka weiß sofort, was zu tun ist: 1. Jan den Laufpass geben, 2. Neuer Job, 3. Neuer Mann.
Die hat gut reden. Schließlich bin ich schon vierunddreißig und will nicht erst mit Mitte vierzig Mutter werden.
Die Torschlusspanik treibt mich dazu, einen Pakt mit dem Teufel zu schließen. Wer hätte das gedacht? Ich nicht.
Am Ende läuft eh wieder alles anders als geplant, aber am wichtigsten ist doch, dass ich die bin, die ich schon immer hätte sein sollen: einfach
nur Suse.

Autor

In ihrem Debütroman „Suse, liebe Suse“ beschreibt Lina Zimmer, auf
humorvolle Art und Weise, wie eine Frau mit Mitte dreißig versucht,
ihren Mann fürs Leben zu finden, um mit ihm den Traum von der eigenen
Familie zu verwirklichen. Damit möchte sie ihre Leser unterhalten, sie
zum Lachen bringen, ihnen den Tag versüßen und sie auch zum Nachdenken
anregen.

Die Inspiration zum Schreiben holt Lina Zimmer sich aus
Erlebnissen, Emotionen und Erzählungen. Sie interessiert sich für
Menschen und deren Motivation, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen
und einfach mal neue Wege zu beschreiten. Aus alledem speist sie ihren
Schreibstoff. „Schreibe über das, was du kennst“, heißt es, und das hat
sie getan.

Lina Zimmer wurde 1975 in der rauen Rhön geboren. Sie
studierte Marketing, verbrachte einige Zeit im Ausland und arbeitete
jahrelang in der Werbebranche in Frankfurt am Main. Sie ist glücklich
verheiratet und lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern im
beschaulichen Herzogenaurach.

Auf ihrem Blog schreibt Lina Zimmer über Liebesromane und Yoga: www.linazimmer.de/themen/
Sie freut sich über Post von Euch: info@linazimmer.de
Auf Facebook findet ihr sie unter: www.facebook.com/zimmer.lina.public

Meine Meinung

Mit „Suse, liebe Suse“ , dem Debüt-Roman von Autorin Lina Zimmer wurde ich positiv überrascht!

Der Roman ist selbst verlegt worden und als bekennender Coverjunkie war ich erst ein wenig hin und her gerissen, doch als das Buch vor mir lag, konnte es erst richtig auf mich wirken. Durch die Beschichtung konnte das Herz richtig wirken und zeigt einem sofort das in diesem Roman „Liebe“ dominieren wird.
Stiltechnisch kam ich super zurecht. Der Roman wird aus Suses Sicht (Loki) erzählt. Man kann genau miterleben, welche Gefühlsschwankungen sie erlebt, welche Gedanken sich überschlagen. Das Beste daran ist eigentlich, das hier nicht nach dem Leser geschaut wird, welche Entscheidungen man gut findet, sondern eher wie man darüber nahdenkt, und wie man auch zu „blöden“ Entscheidungen kommt. Ich kenne das schließlich von mir selber und ich denke meine beiden besten Freundinnen können ein Lied davon singen, das sie mir ab und an damit nicht folgen können.
Aber ich denke das gehört eben zu realen Leben dazu. Erfahrungen zu machen, zu Entscheiden und damit zurecht zukommen oder auch Entscheidungen zu revdieren.

Love forever

Dies konnte dieser Roman sehr gut vermitteln, und zwar in einem flüssigen, gut verständlichem Stil.
Einzig das Ende habe ich etwas zu abrupt empfunden, da hätte ich mir gerne noch ein wenig mehr Nachspiel gewünscht.

Mich konnte das Buch auf den knapp über 200 Seiten sehr gut unterhalten und ich habe einige Parallelen finden können. Authentisch geschrieben,  ja ich würde sagen aus dem Leben gegriffen und deswegen wirklich lesenswert.
Ich bin schon sehr gespannt, wie die Autorin sich weiter entwickeln wird und freue mich auf ihr nächstes Buch.

Fazit

Als Leser bekommt man hier einen authentischen Roman mit Höhen und Tiefen. Es wird nicht davor zurückgeschreckt Probleme zu benennen und zeigt wie man den A….. auch wieder hochbekommen kann. Liebe siegt immer!

Sterne
****
Please follow and like us:

Only registered users can comment.

  1. Tolle Rezi. die neugierig macht…., noch mehr….., aber nicht wirklich etwas vorweg nimmt!

    ich sag nur "Suse liebe Suse"…. 😉

    Liebe Grüße
    Amelie Summ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.