5 Sterne | Roman

[Rezension] Distant Shore – Die komplette Trilogie von Tanja Bern

14. September 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeines zum Buch

  • Preis: 3,99€
  • digital
  • Seiten: 280
  • Verlag: KopfKino-Verlag
  • erschienen am: September 2016
  • AISN: B01LK9F8CO
  • Sterne: 5/5
  • Sammelband

 

Sehnsuchtsmomente garantiert!
Klappentext

Ben verliert seine Schwester Kristin an den Krebs. Vor ihrem Tod hatte
sie für ihn einen Urlaub in ihrem geliebten Irland gebucht, weil sie
ahnte, dass Ben dort zu sich selbst finden könne. Obwohl er keinen Bezug
zu Irland hat, lässt er sich darauf ein und fährt nach Kerry. Dort
begegnet er der Irin Hanna, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Aber
sie verbirgt ein Geheimnis und hält Ben einerseits etwas auf Abstand,
sucht aber andererseits auch seine Nähe. Ben verliebt sich in dieses
wildromantische Land und verliert an Hanna sein Herz. Dann wird sie
plötzlich vermisst, und Ben setzt alles daran sie zu finden …

Aus der Reihe KopfKino in Spielfilmlänge Sammelband mit der
kompletten Distant-Shore-Trilogie. Alle drei Teile in einem Band (Sterne
der See, Gold der Dünen, Perlen des Meeres)
Autor
Tanja Bern wurde in Herten geboren und ist dem Ruhrgebiet immer treu
geblieben. Durch eine starke Verbundenheit zur Natur und die Liebe für
mystische Geschichten entstand bei ihr schon früh, das Bedürfnis zu
schreiben. Im Frühling 2008 erschien Tanja Berns Debüt, der Auftaktroman
ihrer irischen Fantasy-Buchreihe. Mittlerweile ist sie in verschiedenen
Genres tätig und schreibt für verschiedene Verlage. Außerdem ist die
Autorin in diversen Anthologien vertreten und veröffentlichte schon
mehrere Kurzgeschichten auf dem Literaturportal LITERRA. Wer mehr
erfahren möchte oder an kostenlosen Kurzgeschichten interessiert ist,
sollte unbedingt auf der offiziellen Homepage der Autorin vorbeischauen:
www.tanja-bern.de
Meine Meinung

Mit dem Erscheinen des 3. und letzten Band der „Distant Shore“ Trilogie „Perlen des Meeres“ ist nun auch endlich der Sammelband bei mir auf den Reader gewandert.

Die drei Bücher in Spielfilmlänge haben mich schon Beginn an sehr fasziniert. Mit Tanja Bern hat der Verlag eine außerordentliche Autorin an Bord, die es versteht ausdrucksvoll und detailliert zu schreiben. In Ihren Zeilen kann ich Leben, ja ich fühle die Sehnsucht nach Irland, schmecke die Faszination zu diesem rauhen Land, das seine ganz eigene Magie hat.
Tanja Bern erschafft Protagonisten, die ein realistisch dargestelltes Leben leben. Vielleicht ist es das, was mich so an diese Reise fesselt. Ich habe hier das Gefühl, das ich es selbst sein könnte, das ich etwas suche wovon ich noch gar nicht genau weiss, das ich es vermisst habe.
Emotionen durch Liebe, Tod, Sehnsucht & Verständnis werden hier gleichermaßen thematisiert und eindrucksvoll mit Hanna & Ben verwoben.
Bens Schwester Kristin hinterläßt nach Ihrem Tod eine klare Botschaft und es wird klar, das sie einst einen klaren Blick für die wichtigen Dinge im Leben hatte.
Ich habe mich in Situationen wiederfinden können und die im Buch auch beschriebene Tierliebe ist ein wahrer Pluspunkt, der die Geschichte im Ganzen noch gekonnt abrundet.
Wer nun denkt ein Kurzroman birgt nur kurze Sätze der irrt. Tanja Bern nimmt Euch mit und zeigt Euch die Warmherzigkeit von Menschen, die sich auf die richtigen Dinge im Leben konzentrieren. An der irischen Küste laufen die Uhren anders….
Fazit
Sehnsuchtsmomente garantiert – ein
ausdruckstarkes Land und charismatische Figuren machen dieses Buch zu einem
Roman, der dich in eine andere Welt katapultiert, eine in der man sich sofort
gut angenommen & aufgehoben fühlt.
Sterne
*****
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.