Das Erbe der Dunkelheit von Kristina Günak

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Allgemeines zum Buch

  • Preis: 3,99€
  • Broschiert: 344 Seiten
  • Verlag: –
  • Auflage: 1
  • 31. Juli 2017
  • ASIN: B074DXM3VH
  • ISBN-13: –
  • Sterne 5/5

 

Klappentext

Für Charlotte Sanders ändert sich alles, als sie bei einem Meeting zum ersten Mal auf ihren geheimnisvollen Chef Luka Van Dyke trifft. Ihr wird schnell klar, dass dieser attraktive Mann nicht der ist, der er vorzugeben scheint. Mühelos manipuliert er Menschen und lässt sie nach seiner Pfeife tanzen – nur bei Charlotte gelingt ihm das nicht.
Als sie von einer Vision heimgesucht wird, begreift sie, dass ihre Welt eine völlig andere ist, als sie geglaubt hatte. Und Luka Van Dyke spielt darin eine ziemlich große Rolle. Zwischen den beiden entwickelt sich eine unheimliche Anziehungskraft, doch ein Geheimnis steht zwischen ihnen und plötzlich ist nicht nur ihr Leben, sondern die ganze Welt in Gefahr.

Meine Meinung

Der aktuelle Roman Autorin Kristina Günak übte schon einige Tage einen gewissen Reiz auf mich aus. Geschichten mit Vampiren gibt es wie Sand am Meer, aber mein inneres Gespür dem nächsten Bestseller auf der Spur zu sein, täuscht doch eher selten.

In „Das Erbe der Dunkelheit“ habe ich seit langem endlich wieder den nötigen Tiefgang gefunden, welcher mich in Büchern fesselt, mich von Zeile zu Zeile zieht und mir eisern zuflüstert: „Komm, ein Kapitel noch“.

Kristina Günak verbindet in diesem Titel viele facettenreiche Personen, die aber einheitlich auf den Roman geblickt, eine faszinierende Welt von unendlichen Möglichkeiten bildet. Tolle Ansätze verschiedenster Handlungsstränge könnten vertieft und weiterverfolgt werden, wenn die Autorin sich entscheidet ihr Herzensbuch zu einer Reihe aufzubauen. Unterschwellig gibt sie hier schon jedem Kopf eine tiefschichtige Persönlichkeit, eine Geschichte, die man verfolgen sollte und knüpft diese an den Hauptstrang um Charlotte und Luka an, welche hier im Vordergrund steht. Mir persönlich hat diese stilsichere Art sehr gefallen. Man bekommt eine riesen Welt voller wichtiger Information geboten, will diese wie einen Schwamm aufsaugen und merkt beim Lesen irgendwann, hey, eigentlich weißt du viel, aber doch so wenig. Man gerät hier doch schon in einen Rauschzustand (Vielleser wissen was ich meine), man kommt nicht darum herum Seite für Seite zu inhalieren, genau zu betrachten, ob einem nicht ein Puzzleteil durch die Fänge geht.

Die Spannung baut sich kontinuierlich auf und man bekommt als Leser einen tollen, bildhaften Einblick in die Welt von Luka Van Dyke und seine Lebensweise, die eng an seine engsten Vertrauten gebunden ist.

Hier spielt nicht nur der vampirische Effekt eine Rolle, sondern auch Zusammenhalt und Vertrauen. Dieser Roman besticht einfach durch eine sinnige Handlung in dem Genre, die nicht zu einfach aufgebaut ist. Bücher die mich herausfordern sind die, die ich immer wieder lesen möchte und „Das Erbe der Dunkelheit“ gehört auf jeden Fall dazu.

Und verdammt, ich will wissen, wie es dem „Wikinger“ Damian ergeht. Ich bitte um eine schnellstmögliche Erlösung!

Vampir-Fans bitte zuschlagen!

Sterne

*****

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.