Trennzeichen
5 Sterne | Krimi & Thriller

[Rezension] Das Porzellanmädchen – Max Bentow

15. August 2017

 


Allgemeines zum Buch

 

  • Preis: 15,00€
  • broschierte Ausgabe
  • Verlag: Goldmann Verlag
  • erschienen am: 17. Juli 2017
  • ISBN-10: 3442205115
  • ISBN-13: 978-3442205110
  • Sterne 5/5

 

Klappentext
Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele, und ihre Bücher gehen unter die Haut. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, und eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sie will eintauchen in die bedrohliche Atmosphäre des einsam gelegenen Hauses, in dem sie einst gefangen war, und versuchen zu verstehen, was damals geschah. Gemeinsam mit Leon, dem Sohn einer Freundin, richtet sie sich ein in dem verlassenen Haus im Wald. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?


Cover
Das Cover dieses Thrillers ist mal etwas anderes da es nicht das düstere Design wie üblich hat sondern in hellen Farben gehalten wurde. Weiß ist die dominante Farbe und das Gesicht darauf sehr gut zu erkennen. Das Auge springt den Leser förmlich an und scheint direkt in einen sehe zu wollen. Die feinen Linien um die Augen sollen wohl kleine “Sprünge” andeuten die man bei älteren Porzellanpuppen öfter findet. Ich finde es ist ein sehr gelungenes Cover da es zwischen den ganzen anderen doch auffällt.


Meine Meinung
Dieses Buch sah ich öfter in Virschauen, Facebook und auch Instagram und wurde zusehends neugieriger. Der Klappentext sprach mich an, perfektes Beuteschema und ich war glücklich als ich die Möglichkeit bekam es lesen zu können.

Luna Moor ist die Hauptprotagonistin in diesem Psychothriller. Eine junge Frau, die Bestseller über die menschlichen Abgründe schreibt, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Doch woher nimmt Sie nur diese Ideen fragt man sich. Nicht alles davon ist ausgedacht, einiges hat die junge Frau am eigenen Leib erfahren müssen. So wurde sie in jungen Jahren entführt und gefangen gehalten, konnte durch einen dummen Zufall fliehen und verarbeitet das ganze nun. Sie schreibt sich alles von der Seele und wohl niemand ahnt, was wirklich in Ihr vorgeht.,

Alle Welt sieht sie als die aufstrebende Schriftstellerin, der man nichts anhaben kann, doch tief im Inneren hat Sie wahnsinnige Angst, ist verletzlich und hat nicht alles von dem Trauma verarbeitet. Als sie dann noch mit Ihrem Neffen in ein abgelegenes Haus fährt, um ihr aktuelles Buch fertig zu stellen, eskaliert die Situation fällig. Kann Sie sich Ihren Ängsten stellen und kommt heil aus der Geschichte hinaus?

Der Autor hat hier eine tolle Hauptperson erschaffen, deren Gefühle man gut nachvollziehen kann. Er schafft es, die Gedanken und Handlungen der Frau so rüber zu bringen, dass man das Gefühl hat, vor Ort des Geschehens zu sein. Sie ist realistisch dargestellt, hat Ihre Ecken und Kanten und kommt damit einfach realer rüber. Sie ist auf dem Boden der Tatsachen und versucht Ihr Leben zu meistern.
Nebencharaktere wurden entsprechend Ihrer Rollen mehr oder weniger ausgebaut, ausreichend, dass ich nicht das Gefühl habe, mir fehlt etwas bei Ihnen.

Der Schreibstil ist fesselnd, packt den Leser von der ersten Seite an und lässt es bis zum Ende nicht nach. Er beschreibt Situationen, die man sich nicht vorstellen mag, die kaum nachvollziehbar sind, also wie manche Leute so krank sein können, die einen echt zum nachdenken bringen. Manchmal mag man angeekelt nicht weiterlesen, man sollte diese Bücher nicht beim Mittagessen neben sich liegen haben. Und doch kann man einfach nicht aufhören.

Die Handlung der Geschichte ist gut nachvollziehbar, logisch aufgebaut und sehr gradlinig. Nach und nach erfährt man die ganzen finsteren Absichten, die dahinter stecken und kann einige Dinge, die zu Beginn komisch erscheinen später nachvollziehen. Ein Buch wie man es von dem Autor erwartet. Fesselnd, spannend, Nervenkitzel, düstere Atmosphäre und tolle Charaktere in einem!


Sterne
*****

Please follow and like us:

Only registered users can comment.

  1. Hallo Sandra,
    ich habe “Das Porzellanmädchen” auch erst gelesen und es war mein erstes Buch des Autoren, obwohl ich den ersten Band seiner Reihe im SuB-Regal stehen habe.
    Mir hat das Buch gut gefallen, aber es gab keine 5 Sterne von mir. Der Schreibstil war nicht so ganz meins und die handlung fand ich manchmal ein bisschen abstrus, aber die Spannung und der Nervenkitzel waren da.
    Liebe Grüße
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.