Blogtouren | Gewinnspiel | Krimi & Thriller

Mark Billingham bei Atrium

18. September 2017

 

Liebe Leser,

willkommen zur Blogtour »Love Like Blood« von Mark Billingham. Wir haben tolle Beiträge für euch vorbereitet. Folgt uns und gewinnt tolle Buchpreise. Hier geht es nochmal zum Tourplan

Ich stelle euch heute einmal alle Bücher vor, die von Mark Billingham bei Atrium Zürich erschienen sind.

Beginnen wir mit »Die Lügen der Anderen«. Dieser Roman liegt in allen gängigen Formaten vor.

  • Preis: 19,99€
  • gebundene Ausgabe
  • Verlag: Atrium Zürich
  • erschienen am: 20. August 2014
  • ISBN 13:978-3855350544
  • Seiten: 414

 

 

 

 

Klappentext

Der Zufall führt drei Pärchen zusammen, die sich reihum zu drei Abendessen einladen, um sich besser kennenzulernen. Was sie dabei voreinander verheimlichen, hat in England bereits über hunderttausend Leserinnen und Leser um den Schlaf gebracht.
Die Lügen der Anderen ist ein abgründiger Thriller, der aufregend anders ist.

In einem Hotel in Florida treffen zufällig drei Pärchen aus England aufeinander. Sie freunden sich an und verbringen die Tage gemeinsam unter der glühenden Sonne mit Drinks am Pool. Es scheint der perfekte Urlaub zu sein. Doch in der letzten Nacht vor der gemeinsamen Abreise verschwindet ein Mädchen aus dem Hotel, das später tot in den Sümpfen gefunden wird. Zurück in England bleiben die drei Paare in Kontakt. Um ihre frisch geknüpfte Freundschaft zu vertiefen und das Erlebte zu verarbeiten, laden sie sich reihum nach Hause zum Abendessen ein. So kommt es zu drei Begegnungen, bei denen die Paare am Esstisch über ihr Leben sprechen. Je mehr sie dabei voneinander erfahren, desto fremder und unheimlicher werden sie sich. Die abendlichen Treffen sind zunehmend geprägt von Merkwürdigkeiten, Misstrauen und dem beklemmenden Verdacht, dass hinter der Fassade des jeweils anderen nichts ist, wie es scheint; ein Verdacht, der sich schließlich auf schreckliche Weise bestätigt.


 

Ein Jahr später erschien dann direkt der nächste Band »Die Scherben der Wahrheit«. Dieser Roman liegt in verschiedenen Formaten vor.

  • Preis: 19,99€
  • gebundene Ausgabe
  • Verlag: Atrium Zürich
  • erschienen am: 17. September 2015
  • ISBN 13: 978-3855350575
  • Seiten: 480

 

 

 

 

Klappentext

Der Autor von Die Lügen der Anderen ist zurück – und nimmt Sie mit auf eine Reise in die Finsternis. In einer regnerischen Nacht kommt ein Auto von der Fahrbahn ab und rast in eine Bushaltestelle. Mehrere Menschen werden verletzt, für Paul Hopwood kommt jede Hilfe zu spät. Die Polizei glaubt, dass Paul das zufällige Opfer eines Initiationsritus wurde, wie er unter Jugendgangs in diesem Teil Londons keine Seltenheit ist. Pauls hochschwangere Frau Helen aber will nicht glauben, dass ihr Mann auf so sinnlose und zufällige Weise ums Leben kam. Als sie unbekannte Nummern auf Pauls Handy entdeckt, erhärtet sich ihr Verdacht. Helen begibt sich auf eine Reise durch die Nacht, auf der Suche nach der Antwort auf eine fürchterliche Frage: Wer war der Mann wirklich, dessen Kind sie unter dem Herzen trägt?


 

Psychospannung pur dann in  »Die Schande der Lebenden«. Dieser Roman liegt in allen gängigen Formaten vor.

  • Preis: 19,99€
  • gebundene Ausgabe
  • Verlag: Atrium Zürich
  • erschienen am: 17. September 2015
  • ISBN 13: 978-3855350575
  • Seiten: 480

 

 

 

 

Klappentext

Fünf Menschen, die sich zufällig begegnen, bilden einen Kreis. Jeder von ihnen hat ein dunkles Geheimnis. Doch eines davon ist schwarz wie die Nacht.Fünf Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, versammeln sich jeden Montag im selben Haus. Sie alle sind Verlorene, die in ihrem Leben Schande auf sich geladen haben und sich nun auf der Suche nach Hilfe zufällig begegnet sind. In ihrer Mitte sitzt der Therapeut Tony De Silva, der eine ganz eigene Vergangenheit hat. In ihrem Kreis offenbaren sich die fünf gegenseitig ihre dunkelsten Geheimnisse. Dabei gibt es nur eine Regel: Nichts von dem, was zwischen ihnen besprochen wird, darf jemals nach außen dringen. Selbst als einer der fünf ermordet aufgefunden wird, bricht keiner sein Schweigen. Und doch ist nichts mehr wie zuvor. Denn zum Kreis gehört nun auch ein Mörder – der alles über die anderen weiß.


 

Im September 2017 erschien nun »Love Like Blood«. Mark Billingham schreibt hier einen unvorhersehbaren und tieftragischen Thriller.  Dieser Roman liegt in verschiedenen Formaten vor.

In den kommenden Tagen werden wir euch mit spannenden Hintergründen zu diesem Titel versorgen, also schaut auch morgen bei Giulia von www.dasbuchmonster.blogspot.de vorbei.

  • Preis: 20,00€
  • gebundene Ausgabe
  • Verlag: Atrium Zürich
  • erschienen am: 8. September 2017
  • ISBN 13: 978-3855350209
  • Seiten: 432

 

 

 

 

Klappentext

Der Bestseller aus Großbritannien!
In einem friedlichen Wohnviertel wird eine Frau in ihrem eigenen Haus mit Säure begossen und brutal ermordet. Der Polizei fehlt jede Spur. Niemand scheint einen Grund gehabt zu haben, der Lehrerin etwas anzutun. Ihre Lebensgefährtin hingegen war Polizistin, und ermittelte in einer Reihe ungelöster Fälle die alle auf organisierte Ehrenmorde hindeuteten. War sie das eigentliches Ziel der Täter?
DI Tom Thorne übernimmt die Ermittlungen und betritt eine gefährliche Welt, in der Familien ihre eigenen Gesetze haben. Thorne setzt alles daran, zu verhindern, dass Eltern im Namen der Ehre zu Mördern ihrer eigenen Kinder werden – und muss erfahren, was es bedeutet, wenn Liebe zu Blut gerinnt.


Mark Billingham, 1961 in Birmingham geboren, ist einer der international erfolgreichsten britischen Krimiautoren, seine Bücher erscheinen in über zwanzig Sprachen. Einem großen deutschen Publikum wurde er erstmals mit seinem Thriller Die Lügen der Anderen bekannt, der 2014 bei Atrium erschien und zum Bestseller wurde. Billingham lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Norden Londons und in Florida.

 

Gewinnspiel

Natürlich habt ihr auch heute wieder Gelegenheit ein Los zu sammeln. Bewerbung ist bis einschließlich 24. September 2017 möglich.

Frage: Wenn du den Begriff »Ehrenmorde« hörst, was kommt dir dann als erstes in den Sinn?

Mit deiner Frage hast du eine Chance auf folgende Gewinne:

Gewinnt 3x je ein Buch »Love Like Blood« von Mark Billingham in Print
Viel Glück!
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden

 

Please follow and like us:

Only registered users can comment.

  1. Söhne oder Väter aus verschiedenen Herkunftsländer die laut ihren Glauben ihre Schwestern umbringen um die Familienehre reinzuwaschen,das fällt mir dabei ein.
    LG Jenny

  2. Ehrenmord hat für mich die Bedeutung, dass ein weibliches Familienmitglied für das Widersetzen von Verhaltensregeln, die in der Familie getroffen wurden, meistens vom Vater oder Bruder ermordet werden.

  3. Huhu,
    mir kommt in den Sinn, dass ein Ehrenmord total altmodisch klingt, aber wohl tatsächlich aktueller Natur sind. Irgendwie denke ich dabei auch an den verletzten Stolz der Männer und werde wütend dabei… Das Buch klingt auf jeden Fall spannend und ich würde gerne wissen, wie sich die Story entwickelt.
    LG Madita

  4. Hallo 🙂
    Wenn ich das Wort Ehrenmord höre bzw. lese, kommen mir sofort Männer andere Herkunft in den Sinn, deren Glauben extrem und anders ist. Die entweder Frauen ermorden, die nicht nach den Regeln des Glaubens und ihrer Familie gehandelt haben oder Ehrenmord als Rache bei Männer untereinander, wenn sie die Familie beleidigt haben.

    Die Bücher klingen alle laut Klappentext sehr interessant und werde sie mir mal auf meine Liste setzen.
    Lg Manu

  5. Huhu,
    also bei Ehrenmorden läuft es mir immer kalt über den Rücken.
    Denn meistens sind die Opfer ahnungslos und werden nur getötet, weil die Familie sich in ihrer Ehre verletzt fühlt, weil die Tochter / Sohn ectc. nicht das tut was sie wollen. Sie können Ungehorsam nicht ertragen und fühlen sich gedemütigt. Daraus entstehen dann solche Morde.
    Gerade im asiatischen Raum verliert die Familie dadurch ihr Gesicht und kann nur mit einem Mord das ausgleichen.

    Schrecklich!

    Liebe Grüße vom Wildpony Sonja

  6. Huhu,

    dabei denke ich zuerst an Sitten, Bräuche und Weltanschauungen anderer Kulturen, die ich in diesem Fall nicht wirklich nachvollziehen kann. Ein Vater oder Bruder, der eine Tochter/Schwester ermorden lässt, weil sie sich nicht ihren Normen entsprechend verhält.
    Eine wirklich dramatische und vor allem traurige Sache!

    LG
    Jacqueline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.