Berichte, Interviews & Co | Gewinnspiel | SiFi & Fantasy

Interview mit Angela Planert

5. Oktober 2017

Hallo Leseratten,

Heute habe ich ein spannendes Interview mit Angela Planert für euch. Aber habt ihr schon die anderen Beiträge gelesen? Hier geht es nochmal zum Tourplan

 

Liebe Angela,

vielen lieben Dank für die Beantwortung meiner neugierigen Fragen.

Magst du dich für unsere Leser erst einmal selbst beschreiben?

Angela:  Ich bin in Berlin geboren und aufgewachsen. Zur Grundschulzeit schrieb ich meine ersten Geschichten, später wurden selbstgebundene Hefte in der Oberschule an meine Mitschüler verborgt. Mit der Ausbildung ging das Schreiben aufgrund von Widrigkeiten verloren.

Erst mit der Geburt meiner Kinder, dem Umzug ins Berliner Umland 2000 kehrte meine Leidenschaft zurück. Seitdem habe ich über 24 Bücher veröffentlicht.

Wie bist du auf die Idee von »Rubor Seleno« gekommen, hat dich dazu etwas inspiriert?

Angela: Bei mir tauchen unerwartet meine Protagonisten – meist zu den unmöglichsten Augenblicken – in meinem Leben auf und beginnen sich mit mir zu unterhalten.  Virtuell versteht sich, dennoch können sie ungeheuer nerven, wie Nicolás aus „Fragwürdiger Identität“ zum Beispiel. Vielleicht kann ich das mit folgender Situation  verdeutlichen: Du sitzt im Auto willst Nachrichten oder Wetterbericht hören, aber stattdessen redet Nicolás auf Dich ein.

Klingt schräg? Ist es auch irgendwie!  😉

Im Fall von „Rubor Seleno“ war es so, dass ich während einer Wanderung mit dem Hund durch den Wald, plötzlich Gerrit vor mir sah. Es war ein unglaublich intensiver Tagtraum, den ich da hatte.

Mehr dazu kann man übrigens über meine Homepage, genauer gesagt über das Gratisbuch erfahren. Mit dem Buch bekommen meine Leser jede Menge Hintergrundinformationen zum Buch, später dann zur Reihe.

  • Preis: 10,00€/0,99€
  • broschierte Ausgabe/E-Book
  • Verlag: amicus Verlag
  • erschienen am: 2005
  • ISBN 13: 978-3935660624
  • Seiten: 288
  • Sterne 5/5

 

 

 

 

Klappentext

Gerrit wächst als Findelkind im Kloster der Selenoriten heran. Bereits dort zeichnet er sich durch besondere Begabungen aus. Seine Ausbildung auf der Burg des geheimnisvollen und grausamen Vamun ruft fatale Veränderungen in ihm hervor. Er selbst fühlt sich zum Meer sowie zu einer rätselhaften Burgruine hingezogen und forscht insgeheim nach seinen Wurzeln. Eines Tages wird Gerrit von schwarzgekleideten Gestalten gefangen genommen und auf ein Schiff verschleppt.

Unter dem Einfluss zweier gegensätzlicher Mondkräfte erzählt dieser spannende Fantasy-Roman eine mittelalterlich anmutende Geschichte.

Vollständig überarbeitete Neuausgabe


 

Welches ist deine liebste Figur aus dieser Buchreihe und warum?

Angela: Schwierige Frage! Ich habe zu all meinen Protagonisten ja einen ganz besonderen Draht, es sind genaugenommen auch meine „Kinder“, wenn auch nur virtuell. So sind Gerrit dann später Nurel sowie Elyian und Filius auf jede Weise, meine liebste Figur.

Ist fast so, als müsste ich sagen, welchen meiner Söhne ich mehr lieb habe.

Wenn ich den Blick auf deine Homepage www.angela-plandert.de werfe, dann sieht man, dass du als Autorin vielseitig unterwegs bist. In welchem Genre schreibst du am liebsten und welches ist so gar nicht deins?

Angela: Das kommt ein wenig auf die Zeit an, vielleicht auch auf meinen Gemütszustand an. Mir liegt Thriller und Krimi ebenso, wie Fantasy oder Gegenwartsliteratur.

Zu dichten oder eine Satire zu schreiben ist so gar nicht meins!

Von Anfang bis Ende, was ist für dich der aufregendste Punkt bei einem Buchprojekt?

Angela: Aufregend ist immer der Anfang einer Geschichte, sich auf die Figuren, die Umgebung, die Geschichte an sich einzulassen, sich hineinziehen zu lassen – aber ich schätze, am Aufregendsten ist der Augenblick der Veröffentlichung, die ersten Reaktionen der Leser.

Wie koordinierst du deinen Schreibprozess, arbeitest du mit einem Schreibprogramm oder beherrscht noch eine Zettelwirtschaft dein Büro (ich bin ja ein Zettelfanatiker)?

Angela: Ich arbeite mit Papyrus und Zettel kommen bei mir nur sehr selten zum Einsatz, da ich meine Geschichten Intuitiv schreibe, also keinen Plan habe, was auf der nächsten Seite passieren wird.

Wie stehst du zu Recherchereisen – interessant oder im digitalen Zeitalter eher unnötig?

Angela: Auf jeden Fall eine sehr wichtige Sache – allerdings ist das auch recht kostspielig, wenn man zum Beispiel an meinen Thriller denkt, der in Kolumbien spielt. Obwohl ich gern dorthin gereist wäre, war es nicht realisierbar. Dank kolumbianischer Kontakte und Google  Earth (bin die Straßen also virtuell abgefahren) ist das Buch doch recht authentisch geworden.

Schreibst du gerade an einem neuen Projekt? Wenn ja, kannst du uns schon was dazu sagen?

Angela: In der selenorischen Reihe gibt es ja Teil fünf und sieben. Zur Zeit arbeite ich an Teil sechs.

Noch einmal zurück zu »Rubor Seleno«, was glaubst du, bei welchen Lesern ist der Roman genau richtig aufgehoben?

Angela: Leser, die normalerweise kein Fantasy lesen, habe ich bisher ebenso als Fans gewinnen können, wie Fantasy-Leser und ohne Alterseinschränkung, also von 9 – 99. Ich denke, wer meinen Schreibstil mag und bereit ist, sich auf meine selenorische Welt (die der unseren ja gar nicht so fremd ist) einzulassen, wird es nicht bereuen.

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen, magst du deinen Lesern noch etwas abschließend sagen?

Angela: Ich danke herzlich für dieses interessante Interview. Es ist mir immer eine Ehre, mit meinen Lesern in Kontakt zu treten. An dieser Stelle möchte darauf hinweisen, dass es Rubor Seleno diese Woche zum Schnäppchenpreis für 0,99 € gibt und nächste Woche dann „Seleno“.

Darüber hinaus gibt es vom 20.10.17 – 26.10.17 das Buch „Agoniten“ ebenfalls zum Sonderpreis.

Dankeschön Katja für diese Blogtour und Dir sowie den Teilnehmern weiterhin viel Erfolg!


Gewinnspiel

Natürlich habt ihr auch heute wieder Gelegenheit ein weiteres Los zu sammeln. Bewerbung ist bis einschließlich 8. Oktober 2017 möglich.

Frage: Welche Frage würdest du gerne Angela Planert stellen?

Mit deiner Antwort hast du eine Chance auf folgende Gewinne:

  1. Platz: je 1x Rubor Seleno und Seleno von Angela Planert in Print
  2. Platz: je 1x Seleno von Angela Planert in Print
  3. Platz: je 1x Seleno von Angela Planert in Print
  4. Platz: je 1x Felis Vigor von Angela Planert in Print
Viel Glück!
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden
Please follow and like us:

Only registered users can comment.

  1. Hallo,
    Das Interview wahr klasse und hat eigentlich alle Fragen beantwortet.
    Mir fällt nur eine ein : Wenn du an einem Buch arbeitest und plötzlich Ideen im Kopf hast die mit dem aktuellen Projekt nichts zu tun haben, wie gehst du damit um?
    VLG
    Angela K.

    1. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich erst heute zum Antworten komme!
      Eine spannende Frage, die Du da stellst!
      Solche Situationen sind eine Herausforderung für mich, denn ich muss versuchen den Protagonisten meines aktuellen Projektes intensiver zu zu hören, was mir in der Regel aber gut gelingt. Nur zwischendurch mache ich mir Notizen, um dem neuen Protagonisten Aufmerksamkeit zu schenken.
      Ist damit Deine Frage beantwortet, Angela K.?

  2. Hallo
    Danke für das tolle Interview und die vielen Infos.
    Was hast du denn für eine Ausbildung gemacht, die das Schreiben unterdrückt hat.
    Gab es etwas Einschneidendes das dich zurück zum Schreiben gebracht hat ?

    LG Manu

    1. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich erst heute zum Antworten komme!
      Es war weniger die medizinische Ausbildung die ich absolvierte, als meine Eltern, die ständig meine „blühenden Phantasie“ vor allem meine „Rechtschreibschwäche“ kritisierten.
      Ich glaubte eines Tages, dass ich niemals Schriftsteller sein könnte.
      Und ja Manu, es gab eine Begegnung mit Tanja Wekwerth (eine bekannte Kollegin) und sie legte mir ein Buch ans Herz: Der Weg des Künstlers
      Mit diesem Buch erkannte ich meine Stärken und begann wieder zu schreiben.

  3. Meine Fragen wären?
    *was ist ihr größter Wunsch oder Traum??
    *wenn sie in eine Geschichte eines Buches reisen und diese erleben könnte welche Figur wäre sie und welches Buch würde sie wählen??

    LG..Jenny

    1. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich erst heute zum Antworten komme!

      Also das ist mal eine sehr kreative Frage, Jenny! 😉
      Mein größter Wunsch wäre eine Reise nach Machu Pichu und Hawaii!
      Die Reise ins Buch wäre ohne zu überlegen ¿Identität? und dann denke ich, wäre ich gern Katharina!

    1. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich erst heute zum Antworten komme!
      Wenn sich die Frage auf das Buch „Rubor Seleno“ bezieht – wünschte ich mir unbedingt Mario Adorf als Seleni.

      In dem Thriller ¿Identität? hätte ich gern Alex O’Loughlin für Antonio!

  4. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Tag der Blogtour. Ich würde die Autorin fragen, ob sie einen Schriftsteller oder eine Schriftstellerin hat, der oder die ihr Vorbild ist, bzw. wer zu ihren LieblingsautorInnen zählt.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    1. Auch bei Dir, liebe Katja möchte ich mich für meine verspätete Antwort entschuldigen!

      Ich lese gern Bücher von Mary Higgins Clark, Kari Lessír, Carsten Zehm.
      Besonders mag ich Literatur von Jan-Philipp Sendker, den ich neulich auf einer Lesung in Berlin persönlich kennenlernen durfte.

      Ein Vorbild habe ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.