Schlagwort-Archiv: Jorden Dane

[Rezension] Indigo – Der Aufstand von Jorden Dane

Veröffentlicht am von 0 Kommentare


Preis: 10,99€ [D, Buch]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 400
Altersempfehlung: ab 12-16
Meine Wertung: 3/5
Reihe: 2. Teil der Indigo Reihe
Verlag: Darkiss – Mira Taschenbuch
ISBN-10: 3956490908
EAN: 978-3-95649-090-3

Klappentext

Verraten, verfolgt und gejagt – wem können die Indigo Kids noch vertrauen?

Gabe
und seine Freunde werden erbarmungslos gejagt. Religiöse Fanatiker
fürchten sie und haben nur ein Ziel: Los Angeles von den Indigo-Kids zu
befreien. Für immer.
Gabe weiß, dass er handeln muss. Denn er ist
ein Kristallkind, und seine übernatürlichen Kräfte sind noch größer als
die der Indigos. Eine spirituelle Macht umgibt ihn, die er gegen die
Verfolger einsetzen will: Sie haben bereits einige Indigos gefangen
genommen und führen furchtbare Experimente an ihnen durch! Doch dafür
muss Gabe sich dem grausamen Anführer Alexander Reese stellen – mit dem
ihn unendlich mehr verbindet, als seine Freunde anderen ahnen.

Autor
Schon als Kind hat Jordan Dane gern gelesen. Dennoch hat sie einige
Jahre bei einem Energiekonzern gearbeitet, bevor sie ihre Liebe zum
Schreiben entdeckte. Jordan reist gern, liebt gutes Essen und Kochshows
und lebt in Texas, wo sie ihre mehrfach preisgekrönten Romane schreibt.

Meine Meinung

Nach dem spannendem ersten Teil von Autorin Jordan Dane, war ich wirklich sehr gespannt auf die weitere Umsetzung von „Der Aufstand“. Leider bin ich Anfangs gar nicht gut wieder reingekommen und wollt schon fast aufgeben, aber nach den ersten 80 Seiten ging es dann doch wieder gewohnt flüssig voran und ich war auch gedanklich wieder bei den Indigo Kindern.
Es baute sich dann nach und nach Tiefe im Roman auf und als Leser erfährt man so immer mehr Hintergründe über die Kristallkinder und was sich auf Station 8 abspielt.
Einige Charaktere wurden intensiver in den Roman eingebunden, da konnte ich auch eine leichte Entwicklung in der Persönlichkeit feststellen, aber ich denke, das wäre noch weiter ausbaufähig gewesen.
Gerade im ersten Drittel wäre es von Vorteil gewesen, wenn kleine Rückblicke geschaffen worden wären, aber es ging nahtlos weiter und nach einer gewissen Lesezeit zu Band 1, habe ich zu lange gebraucht um mich wieder vollendens auf diesen Band einzuschießen.
Durch diese verlorene Zeit, ging dann leider auch das Mitfiebern, die emotionale Tiefe usw. etwas flöten. Ich kann da Lesern nur empfehlen beide Bände direkt hintereinander zu lesen.

Fazit
Das Buch hat mich diesesmal leider nicht wirklich begeistern können, auch wenn es wahrscheinlich, wenn man die Bände 1 & 2 hintereinander liest sicher anders empfinden könnte.

Sterne
Please follow and like us:

[Rezension] Indigo – Das Erwachen von Jorden Dane

Veröffentlicht am von 3 Kommentare




Preis: 10,99€ [D, Buch]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 368
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Reihe: 1. Teil der Indigo Reihe
Verlag: Darkiss – Mira Taschenbuch
ISBN-10: 3956490177
EAN: 978-3-95649-017-0

Reine spannende Fantasy, die Lust auf mehr macht!

„Ich will dich sehen, aber es ist zu gefährlich. Du darfst nicht nach mir suchen. Versprich es mir.“
Als
Rayne Darby die Nachricht ihres Bruders Luke auf ihrem Anrufbeantworter
hört, ist sie völlig verwirrt. Überstürzt macht Rayne sich auf die
Suche, bemerkt jedoch bald, dass sie verfolgt wird. In einem Tunnel
sieht sie dann plötzlich ein blaues Licht, das von einem fremden Jungen
ausgeht. Er hat die Arme ausgestreckt, die Lippen geöffnet in einem
stummen Schrei – und ihre Verfolger ergreifen die Flucht.
Ihr Retter heißt Gabe – mehr gibt er nicht von sich preis. Er scheint jedoch zu wissen, wo Luke steckt …
Schon als Kind hat Jordan Dane gern gelesen. Dennoch hat sie einige
Jahre bei einem Energiekonzern gearbeitet, bevor sie ihre Liebe zum
Schreiben entdeckte. Jordan reist gern, liebt gutes Essen und Kochshows
und lebt in Texas, wo sie ihre mehrfach preisgekrönten Romane schreibt.
Das Blau des Covers hat mich von Beginn an fasziniert.Es nimmt eine starke Präsenz ein, doch der klare Schriftzug des Buchtitels verhindert, das dieser untergeht. Die geöffnete Blume unterstützt für mich den Untertitel – Das Erwachen.
Ich liebe Schnörkel und das Cover ist ein regelrechter Eyecatcher und macht mich neugierig auf mehr.
In diesem Buch gibt es viele erwähnenswerte Charaktere, deswegen fasse ich ein wenig zusammen.
Rayne ist ein eigenwilliges Mädchen das nach dem Tod ihrer Eltern alleine wohnt. Ihre ältere Schwester Mia hat noch das Sorgerecht für den jüngeren Bruder Luke, der nach dem Tod der Eltern in einer Psychologischen Abteilung untergebracht ist.
Das dort nichts ist wie es scheint und das ausgerechnet die Kirche etwas damit zu tun hat, wird klar als Rayne eine Nachricht auf ihrem AB findet.

Gabe/Gabriel ist Raynes Retter in der Not, doch auch er muss befreit werden, das ist im bewusst. Durch das Kennenlernen der Beiden, kommt ein gewaltiger Stein ins Rollen und es scheint, das es Schicksal war, was die beiden zusammen geführt hat.

Kendra, Raphael und Co.
Alle Zusammen sind sie Indigo-Kinder.
Kinder die auf der Flucht sind, denn sie werden erbarmungslos gejagt.

Der Stil von Jorden Dane ist jugendlich einzuschätzen und überzeugte mich nicht nur mit dem gewissen Nachhall ihrer Sätze. Sie schafft es, mich so versessen aufs lesen zu machen, ohne das viel Liebelei im Spiel ist. Zwar wird auch die Gefühlswelt beschrieben, aber eben nicht so, das sich gleich Paare finden ect.
 Schöne herausragende Wendungen mit detaillieren Beschreibungen lassen mich rätseln und stetig weiterlesen.
Was ich gut fand, waren die Angaben wo man sich gerade befindet. Ich konnte so in jeder Momentsituation gut umschalten und hatte auch nicht den Eindruck zu springen, oder das die Handlungen zu weit auseinander liegen
Die Autorin fesselt mit Handlungen über die Erkenntnis das es Indigo Kinder gibt,zudem ist die Geschichte von Gabe sehr gut beschrieben. Man kann sich in die Geschichte toll hinversetzen, und würde am liebsten mithelfen, die Kids vor  Schaden zu bewahren.
Spannend von Anfang bis ende, hatte keine Momente in denen ich mich gelangweit habe. Im Gegenteil es wurden immer alle Seiten beleuchtet, sodass man das Gefühl hatte, mittendrin zu sein.
Ein Buch von Jorden Dane, das mich mit einfallsreicher Handlung, dem feinen Gespür spannungsgeballte Fantasy, die nicht überladen wirkt, vollkommen eingenommen hat.
Ich kann das Buch Jugendlichen ab 14 Jahren wärmstens empfehlen, super auch als Einsteigerbuch dieses Genres.
Die Autoren beschreibt die Charaktere sehr einfallsreich, aber Häppchenweise, in diesem 1. Band erfährt man sehr viel über Gabriel. Allerdings finde ich die Aktionszenen auch sehr gut platziert, auch wenn es nie mehr als nötig war.
Überzeugt hat mich, da sich hier mit grübeln kann, warum manches so ist und wieso nicht so 🙂
Bildhafte Darstellung war auch überhaupt kein Problem. Ich glaube hier kann ich mir auch eine super Buchverfilmung vorstellen. Mich tät es schon interessieren, wie die(der) Geister(Hund) und die damit einhergehende Fähigkeit umgesetzt wird.
Absolutes Lesemuss für Fantasyfans!
Endlich eine Handlung die noch nicht so abgegrast ist und mich dementsprechend fesseln konnte.
Ich glaube das Buch passte sich  gut an meinen Suchtbedarf an Fantasybüchern an und ich warte schon sehnsüchtigst auf den 2. Band.

Please follow and like us: