Trennzeichen
5 Sterne | Krimi & Thriller

[Rezension] NEXX – Volker Dützer

14. Januar 2018

Ein rasanter Stalker-Thriller von Volker Dützer um einen skrupellosen Killer und die Chance, die der Mensch in der modernen Datenwelt noch hat
Er irrt sich nie: Jede einzelne Prophezeiung des Star-Wahrsagers Gabriel Nexx ist eingetreten. Die Journalistin Valerie de Crécy ist zunächst begeistert, als der medienscheue Nexx einwilligt, ihr ein Interview zu geben. Seine Avancen weist sie allerdings empört zurück. Kurz darauf sterben Menschen in Valeries Umfeld auf bizarre Weise. Sie weiß, dass Nexx dafür verantwortlich ist, doch nachweisen kann sie ihm nichts. Er dagegen scheint einfach alles über sie zu wissen, jeden ihrer Schritte, jede Entscheidung vorhersagen zu können. Valerie muss dringender denn je hinter das Geheimnis ihres Stalkers kommen, als Nexx öffentlich ihren baldigen Tod prophezeit – doch wie besiegt man einen allwissenden Gegner?

Allgemeines zum Buch

  • Preis:  10,99€
  • Taschenbuch
  • 384 Seiten
  • Verlag: Knaur TB
  • erschienen am: 1. Dezember 2017
  • ISBN-10: 3426520729
  • ISBN-13: 978-3426520727
  • Sterne: 5/5

 

 


Autor

Volker C. Dützer, geb. 1964, lebt und arbeitet im Westerwald. Die Bandbreite seiner Romane reicht vom Science-Thriller bis zum lupenreinen Kriminalroman. Bereits auf den ersten Seiten stürzt er seine Romanfiguren in einen Abgrund, aus dem sie nur schwer wieder herausfinden. Das Herausklettern aus der Grube, die Suche nach dem Ausgang des Labyrinths, ist der Stoff, aus dem seine Geschichten gewebt sind. Folgen Sie ihm in den Irrgarten, aber passen Sie gut auf, dass Sie wieder herausfinden …


Cover

Blutig und geheimnisvoll, das sind die ersten beiden Wörter, dir mir in den Sinn kommen wenn ich das Cover ansehe. Dornen, ein Zeichen für Schmerzen? Ein Blutstropfen…. Der Titel des Buches in markantem Rot gehalten, in der Kombi mit dem Ast ein Eyecatcher. Es macht definitiv neugierig und fällt auf.


Meine Meinung

Ich habe bereits Bücher dieses Autors gelesen und war umso erfreuter, als ich sein neues Werk zum lesen bekam. Es konnte nur spannend werden bzw. hatte ich recht hohe Anforderungen wegen den vorangegangenen Werken. Ich wurde nicht enttäuscht. Volker Dützer toppte das ganze sogar noch.


Handlung & Charaktere

In diesem Thriller, den ich schon fast als Psychothriller einstufen würde, gibt es zwei Hauptpersonen die im Mittelpunkt stehen.

Valerie, eine erfolgreiche Journalistin, die weiß was sie möchte und wie sie es bekommt. Eine nicht so einfache Kindheit, die man nach und nach erfährt, einem Gänsehaut auf den Armen verursacht. Sie steht mitten im Leben, kann nicht so leicht erschüttert werden. Bis zu jenem einem Tag….

Gabriel Nexx ist der Gegenspieler. Er ist ein Wahrsager der Starallüren besitzt. Er ist sich in seinem Handeln und Tun sehr sicher, trifft auch meistens die richtigen Prophezeiungen. Niemand kann sich genau erklären wie er das macht.

Genau das ist es was Valerie so fasziniert. Sie bittet ihn um ein Intrview, was gar nicht so licht ist da Gabriel eigentlich keine gibt. Aber die junge Frau gibt nicht so schnell auf, merkt nicht, wie sich somit die Schlinge um Ihren Hals immer enger zieht. Sie gerät in das Visier des Wahrsagers, bekommt am eigenen Leib zu spüren wie es ist dass man Angst um sein Leben haben muss. Sie versucht alles um heil aus dieser Sache wieder haraus zu ommen, wird ihr das gelingen?

Die Story ist sehr gradlinig, hat einen zeitlichen Verlauf mit kleinen Rückblicken dass man manches besser versteht, springt aber nicht in der Zeit. Es geht um Prophezeiungen, Verstrickungen, Liebe, Besessenheit und einen Serienkiller. Ganz schön viel unterschiedliches in einem Buch, aber der Autor schafft gekonnt alles miteinander zu verbinden.


Spannung

Volker Dützer hat hier ein Werk veröffentlicht, was an Spannung kaum zu überbieten ist. Von der ersten Seite an hat er den Leser gefesselt, magisch in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Man hofft und bangt mit Valerie mit, überlegt, wie manches sein kann was Gabriel von sich gibt und kommt nicht wirklich drauf. Das ganze ist sehr komplex für das menschliche Gehirn, denke jemand der sich intensiv mit Computern auseinander setzt wird manche Passagen besser verstehen als ich es kann. Aber das ist trotz allem ok. Es wird versucht zu erklären, dass auch Laien nicht ganz ahnungslos da stehen.
Es bleibt spannend bis zur letzten Seite da, gerade wenn man denkt das war’s, etwas Unerwartetes passiert und der Spannungspegel weiter nach oben geht.


Fazit

Dieser Thriller hat den namen “Triller” wirklich verdient. Er hat einen uneingeschränkte Leseempfehlung für all die, die auch das unnatürliche lieben. Die wie ich, meist eine logische Erklärung für alles benötigen. Werden Sie es hier bekommen? Ich verrate es nicht, lest es einfach selber 🙂


Sterne
*****

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.