//10 Jahre epubli Jubiläumsedition

10 Jahre epubli Jubiläumsedition

Anzeige│ 10 Jahre epubli Jubiläumsedition

Manchmal sind es erst die knallharten Fakten, die einen wachrütteln und aufmerksam werden lassen. Wie funktioniert die Verlagswelt? Wie zufrieden sind Autoren mit Vertragsleistungen, oder ist es gar nicht besser sein Werk selbst zu veröffentlichen?

Fragen über Fragen und jeder Autor steht irgendwann an diesem einen Punkt. Bei epubli sind seit 2008 über 20.000 Bücher und eBooks veröffentlicht worden. Ich hab mir diese Zahl auf der Zunge zergehen lassen und muss sagen: Respekt!

Respekt in soviel Selbstvertrauen, Respekt vor soviel Mut und Respekt diesen Schritt mit einem erfahrenen Partner zu gehen. epubli hat 10 herausragende Bücher aus den letzten 10 Jahren erwählt, und in einer Jubiläumsedition vereint.

Sie bietet für jeden Lesergeschmack das passende Buch. Ob packender Thriller oder Romane mit viel Gefühl & Emotionen.

10 Jahre epubli Jubiäumsedition

1. Andreas Klaene (“Till Türmer und die Angst vor dem Tod”)
2. Saskia Calden (“Der stille Feind”)
3. Karl Olsberg (“Das Dorf: Der Fremde”, Band 1)
4. Vincent Rahder (“Sommernacht in Kissingen”)
5. Andreas Winkelmann (“Der Schlot”)
6. Martin Krist (“Böses Kind”)
7. Rita Roth (“Sanddornküsse & Meer”)
8. Jörg Böckem (“Lass mich die Nacht überleben”)
9. Nora Bendzko (“Wolfssucht”)
10. Jana Falkenberg (“Liebe, Sex und andere Katastrophen”)

Quelle: epubli
Wolfssucht

»Wolfssucht« von Nora Bendzko  Als Kind musst Irina mit ansehen, wie ihre Schwester ermordet wurde. Dank  Skandar, dem Sohn des Jägers, ist sie am Leben geblieben, doch der Mörder lauert  noch da draußen auf sie. Es kommt zur erneuten Begegnung mit fatalen Folgen für  sie und das gesamte Dorf. Nora Bendzko schreibt von Kindheit an, meist  fantastische Texte.

»Lass mich die Nacht überleben« von Jörg Böckem  Jörg Böckem erzählt schonungslos, erklärend und offen von seinem  Doppelleben als Journalist und Junkie: von Verzückung und Verzweiflung, Haft  und Hepatitis, Partys und Porno-Dreh, Karriere und Koma, Abstinenz und  Absturz. Er durchbricht sein langjähriges Schweigen und ein  gesellschaftliches Tabu. Wie viele andere Drogensüchtige, die im Beruf Erfolg  haben und weiter funktionieren, hat er ein Doppelleben.

Lass mich die Nacht überleben
Böses Kind

»Böses Kind« von Martin Krist
Ein brutaler Mordfall in Berlin. Kriminalkommissar Henry Frei ermittelt. Suse,
alleinerziehend und überfordert, bangt um ihre verschwundene Tochter. Wo
ist Jaqueline? Wer zieht seine blutige Spur durch Berlin? Ein Wettlauf gegen
die Zeit beginnt. Packend, nervenaufreibend, vielschichtig: der erste Teil der
neuen selbst publizierten Thriller-Serie des Berliner Bestseller-Autors Martin
Krist.

»Sanddornküsse & Meer« von Rita Roth
Julia-Marie Sommer hat sich geschworen, nie wieder ihr Herz zu verschenken. Mit
diesem Vorhaben und dem Vermächtnis ihrer Oma im Gepäck, will sie auf
Norderney ein neues Leben anfangen. Im Internet lernt sie jemanden kennen. Wird
Marie ihrem Vorsatz treu bleiben oder zeigt ihr die Liebe den richtigen Weg? Für Rita
Roth ist das Schreiben Herzenssache. Dieser Liebesroman steckt voller Inselfeeling,
Humor und Herz lässt den Leser die Seeluft förmlich riechen.

Sanddornküsse und Meer
Liebe, Sex und andere Katastrophen

»Liebe, Sex und andere Katastrophen« von Jana Falkenberg
Ihre Leidenschaft für Liebe, Sex und ständige Männer-Katastrophen hat Jana
Falkenberg dazu inspiriert, ihre Erlebnisse aufzuschreiben. Wer also wissen
will, wie Frauen in Sachen Liebe und Sex wirklich ticken, der findet in diesem
Buch ehrliche Antworten. Lustig, schonungslos, offen!

»Der Schlot« von Andreas Winkelmann
Kommissar Conroys Kollegin Sperling ist spurlos verschwunden. Durch ihre
unerlaubten Ermittlungen im Bereich des Menschenhandels hat sie den
“Hinkenden“, aufgeschreckt. Conroy beginnt einen verzweifelten Wettlauf um
das Leben seiner Kollegin… Zeitgleich gelingt zwei Frauen die Flucht vor
Menschenhändlern, die alles daran setzen, sie mundtot zu machen. Denn sie
wissen, wozu der Schlot in der alten Ziegelei genutzt wird.

Der Schlot
Sommernacht in Kissingen

»Sommernacht in Kissingen« von Vincent Rahder
Sommer 1927. Der 24-jährige Magnus Miller hat gerade seine Arbeit bei Gericht
verloren und beschließt, nach Bad Kissingen zu reisen. Dort trifft er auf den
Frankfurter Juwelier Ephraim Goldmann und auf die verführerischen Lebefrauen
Marlene und Sarah. Gemeinsam verbringen sie rauschhafte Tage, während die
bevorstehende Zeitenwende bereits ihre Schatten vorauswirft.

»Till Türmer« von Andreas Klaene
Wenn er mehr über sie gewusst hätte, hätte Till die Finger von Sarah gelassen.
Aus seiner Beziehung zu ihr wird mehr als eine erotische Romanze in den Weiten
ostfriesischer Küstenlandschaft. Als Till begreift, dass Sarah ihr Geld mit dem Tod
verdient, gerät er in eine beklemmende Gefühlslage. Andreas Klaene schafft es
mit grotesk-komischen Szenen und respektvollem Humor Berührungsängste vor
dem Tod zu brechen – ein liebevolles Lehrstück über das Leben.

Till Türmer und die Angst vor dem Tod

»Der stille Feind« von Saskia Calden
Als Anika vom Tod ihres siebenjährigen Sohnes Sebastian erfährt, weigert sie sich,
daran zu glauben. Zu viel spricht dagegen. Doch woher kommen ihre Träume? Was
verheimlicht ihr Mann? Auf der Suche nach Antworten und ihrem Sohn, erkennt sie
bald, dass jemand ihren Tod will. Geheimnisvoll. Packend. Aufwühlend.

»Das Dorf Band 1: Der Fremde« von Karl Olsberg
Primo ist jung und würde lieber fernab seines Dorfes Abenteuer erleben. Als
ein rätselhafter Fremder auftaucht, beschließt er, ihm zu folgen – und bringt
dabei nicht nur sich selbst in Gefahr. Das Besondere des Buches: Jeder kann
die beschriebene Welt selber erkunden – der dafür benötigte Minecraft-Seed
ist enthalten.

Till Türmer und die Angst vor dem Tod

Während wir nun über die Feiertage unsere Rezension zu »Der stille Feind« und »Der Schlot« vorbereiten (soviel können wir verraten, beide Bücher sind zu recht unter den herausragenden Titeln gelandet), könnt ihr bei uns einmal die gesamte epubli Jubiläumsedition in Print gewinnen.

Schreibt uns dazu per Kommentar unter diesem Beitrag, welches der oben vorgestellten Titel euch am meisten interessiert und warum!

  • Das Gewinnspiel läuft vom 23.-26. Dezember 2018
  • Gewinner werden immer am darauffolgenden Tag hier im Post bekannt gegeben. Nach der Auslosung habt ihr 5 Tage Zeit, euch zu melden, ansonsten erlischt euer Gewinnanspruch und der Gewinn wird neu verlost
  • Versand nur innerhalb Deutschland
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook/Instagram und wird privat veranstaltet.
  • Keine Barauszahlung des Gewinns möglich
  • Mit deinem Kommentar bestätigst du automatisch unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung│Anzeige zu kennzeichnen. Hier wurde der Gewinn von epubli zu Verfügung gestellt.
Quellenangaben: epubli

Gewinner:

Silke Tellers

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schicke deine Postadresse per Mail an: kontakt@kasasbuchfinder.de

Betreff: epubli

Wir werden deinen Gewinn direkt in der ersten Januarwoche an dich verschicken und hoffen du hast ganz viel Spaß damit, über ein Bild würden wir uns sehr freuen!

Von |2018-12-27T08:42:08+00:00Dezember 23rd, 2018|Informativ|10 Kommentare

About the Author:

10 Comments

  1. Janine Pelz 23. Dezember 2018 um 17:49 Uhr - Antworten

    Hallo und danke für das tolle Gewinnspiel 😊 ich wünsche dir einen schönen 4. Advent 🤗

    Mich interessiert Wolfssucht am meisten. Es hört sich spannend und ein gruselig an. Alleine bei den Worten, die Autorin schreibt immer fantastische Werke, hattet ihr mich schon 😍

    Liebe Grüße
    Janine Pelz

  2. Christina P. 23. Dezember 2018 um 19:00 Uhr - Antworten

    Hallo und einen wunderschönen 4. Advent!
    Ich interessiere mich für »Wolfssucht« von Nora Bendzko. Habe grad ihr neuestes Buch gelesen, “Hexensold”, und war begeistert, wie gekonnt sie die Atmosphäre in ihrem düsteren Galgenmärchen einfangen konnte. Da dies mein erstes ihrer Bücher war würd ich nun gern ein weiteres ihrer Galgenmärchen lesen.
    Liebe Grüße und schöne Rauhnächte,
    Christina P.

  3. […] Startseite/Adventskalender/Adventskalender Tag 24-26 Zurück […]

  4. Cappuccino-Mama 24. Dezember 2018 um 06:51 Uhr - Antworten

    “Böses Kind” von Martin Krist spricht mich sehr an, da ich gerne Thriller lese, und schon seit längerer Zeit gerne mal eins seiner vielgelobten Bücher lesen würde.

  5. Manu K. 24. Dezember 2018 um 07:29 Uhr - Antworten

    Hallo,
    mich hat hier als erstes “Sanddornküsse & Meer” angesprochen, da ich gerne Geschichten lese, die an der Nord- oder Ostsee spielen…..und Sanddorn mag ich auch 😉
    Liebe Grüße, Manu K.

  6. Beate Trepte 24. Dezember 2018 um 07:59 Uhr - Antworten

    Guten Morgen,

    ich hätte Interesse an

    »Böses Kind« von Martin Krist und
    »Der stille Feind« von Saskia Calden

    Ich wünsche ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest

  7. Silke Tellers 24. Dezember 2018 um 15:49 Uhr - Antworten

    Hallo zusammen,

    schon Wahnsinn, wieviele Bücher das sind. 😱

    Ich habe bereits einige Bücher von Andreas Winkelmann gelesen und deshalb würde mich sein Buch sehr interessieren. Martin Krists Buch sowieso, denn der Mann kann einfach schreiben. 🙂

    Ich wünsche euch und euren Familien frohe Weihnachten.

    Liebe Grüße
    Silke

  8. Nicole Mo. 25. Dezember 2018 um 10:49 Uhr - Antworten

    Guten Morgen und Frohe Weihnachten wünsche ich. Ich würde es gerne für Wolfssucht in den Topf.

    Liebe Grüße Nicole

  9. Gabi W. 26. Dezember 2018 um 02:41 Uhr - Antworten

    Frohe Weihnachten!
    Mich interessiert “Böses Kind” von Martin Krist, da ich den zweiten Band “Stille Schwester” bereits gelesen habe.T
    “Till Türmer” macht mich ebenfalls neugierig, mir gefällt schon in der Leseprobe seine Fähigkeit, für andere Leute Briefe zu schreiben. Wie kombiniert der Autor das mit dem Thema Tod?

    Liebe Grüße
    Gabi W.

  10. Rebecca Reiss 26. Dezember 2018 um 19:33 Uhr - Antworten

    Hallo 😀

    Wünsche noch einen restlichen zweiten Weihnachtsfeiertag 😀

    Sandornküsse und Meer spricht mich am meisten an, da es sich nach einem sehr schönen Liebesroman anhört 😀

    LG Rebecca

Hinterlassen Sie einen Kommentar