Bücher von Beate Rösler bestechen durch tiefgründige, historische Themen, welche nie in Vergessenheit geraten dürfen. Erfahrt mehr über Einzelschicksale während und nach dem Nationalsozialismus.

Werbung|Verlinkung

Historische Roman können mich nur begeistern, wenn mich die Figuren begeistern können und die Themen der Geschichte mir einen fesselnden Eindruck vermitteln. Die Bücher von Beate Rösler haben mich mit beidem Aspekten vollkommen überrascht. Nationalsozialismus ist mir natürlich bekannt, aber die beschriebenen Geschichten haben interessante Kernthemen, die mir bis Dato nicht geläufig waren. Kinderlandverschickung beispielsweise und total überrascht hat mich auch das Flüchtlingsschiff St. Louis und dessen Kapitän Gustav Schröder. Die Flüchtlingsdramen der letzten Jahre hatte man durch die Nachrichten doch noch sehr präsent vor Augen. Ich stelle Euch die Bücher der Autorin heute nochmal kurz mit Ihren Schwerpunkten vor.

Die Töchter des roten Flusses von Beate Rösler

Die Töchter des Roten Flusses

Dieses Buch hat mich sehr beeindruckt. Es spielt in Vietnam, einem Land, dem ich bisher eher wenig Beachtung geschenkt habe. Vielleicht, weil man durch die Medien eher wenig erfährt. Die historische Komponente ist einmalig beschrieben, sicherlich auch deswegen weil die Autorin das Land erlebt, bzw. leben gelernt hat. So wusste ich nicht, dass die Unabhängigkeit des Landes lange strittig war und das Land  Zeit brauchte, um dies zu ändern. Ich habe Beate Rösler hierzu im Interview befragt und auf Manjas Buchregal gibt es zu diesem Thema einen sehr informativen Beitrag. Dieser Familienepos spielt zwischen Deutschland und Vietnam und spiegelt nicht nur historische Fakten. Nein, es lädt ein quasi ein, dieses exotische und farbenprächtige Land selber erkunden zu wollen.  Dieses Buch wurde für mich durch die bildhaften Beschreibungen zu einem atemberaubendem Leseerlebnis.

Weitere wissenswerte Fakten zum Buch kannst Du hier einsehen auf www.blogbuchstabenzauber.de

Die Reise des Elefantengottes von Beate Rösler

Die Reise des Elefantengottes

Bücher können auch mit unschönen Themen ganz schön Eindruck hinterlassen. Wusstet Ihr, dass Indien einen traurigen Rekord hält? Es ist das Land mit den weltweit meisten Femiziden. Hier als Frau geboren zu werden ist ein hartes Los. Das spiegelt die Geschichte eindrucksvoll, ebenso der generelle Einblick in das Leben in einem fernen Land. Ein einzelnes Schicksal, welches viele Jahre zu einem stetigen Begleiter wird. Beate Rösler beschreibt wie traumatisch Erlebnisse das Leben beeinflussen können und wie wichtig das Thema Neuanfang sein kann. Manche Erlebnisse benötigen einen Schlussstrich. Doch wie sich das innerhalb der Familie auswirken kann beschreibt Nadine in einem Artikel. Die Suche nach den eigenen Wurzeln ist wie ein innerer Drang, dem man nicht nachgeben kann, und sollte. Dieser Titel ist in einem interessanten Perspektivwechsel geschrieben und hat die Geschichte für mich so lebendig werden lassen. Beate Rösler hat zu Die Reise des Elefantengottes einige Fragen beantwortet. 

https://www.aufbau-verlag.de/index.php/die-reise-des-elefantengottes.html

Helenes Versprechen

Manche Neuanfänge beginnen holprig. Dennoch muss man mit dem damals getroffenen Entscheidungen leben und für sich selbst den besten Weg finden. Helenes Versprechen ist ein Buch von Beate Rösler, in dem das Thema mehr als nur präsent ist. Es wird gelebt. Als Leser begleitet man die Figuren und nach und nach versteht man die Hintergründe, kann fühlen, wie schwer Entscheidungen fallen, spürt den Zweifel und manchmal auch Hoffnungslosigkeit. Aber es ist die Kraft, die Persönlichkeit die zum anfassen greifbar ist, die das Buch zu einem echt historischen Highlight machen. Man ist mittendrin statt nur dabei. Kindertransporte, Jüdische Emigration und das Flüchtlingsschiff St. Louis und dessen Kapitän Gustav Schröder. Bei letzterem Thema hatte die Autorin einen Punkt aufgegriffen, der sich mit in der letzten Flüchtlingswelle durch Nachrichtenbilder in mein Gedächtnis gebrannt hatte. Kaum einer hat die Bilder nicht gesehen, wo Flüchtlinge das Schiff nicht verlassen dürfen. Traurige Realität, da hat die Zeit leider nichts verändert. Das Buch spielt in Frankfurt und New York und hat mich mit seiner historischen Geschichte gleichzeitig schockiert und beeindruckt zurück gelassen.

Hier gibt es ein sehr ausführliches Interview mit Beate Rösler zu Helenes Versprechen.

Gewinnspiel

Damit auch Ihr die Möglichkeit habt, diese fantastischen Titel näher kennenzulernen, könnt Ihr Euch für ein Exemplar bewerben. Kommentiert hierfür, welches der drei Bücher Ihr gerne gewinnen möchtet, und warum Euch das Thema des Buches interessiert. Ihr landet nur im Lostopf, wenn beide Fragen ordentlich beantwortet sind.

Wir verlosen jedes vorgestellte Buch einmal in Print, heißt wir werden insgesamt 3 Gewinner bekannt geben. Das Gewinnspiel läuft vom 14.2.-25.2.2021 und die Gewinner werden innerhalb dieses Beitrags am Folgetag bekannt gegeben.

Wir sind sehr gespannt auf Eure Antworten. Viel Glück!

Gewinner

Die Töchter des Roten Flusses – lisaszeilen

Die Reise des Elefantengottes – Leonie

Helenes Versprechen – Noreen

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schickt uns Eure Postadresse an: kontakt@netzwerk-agentur-bookmark.com

Die Bücher werden schnellstmöglich von der Autorin an Euch verschickt.