Bernsteintränen von Izabelle Jardin

Werbung/ Presseexemplar

»Bernsteintränen« von Izabelle Jardin ist ein wirklich herausragender Roman, welcher im Hier und Jetzt spielt, aber den Leser mit einer atmosphärischen Gutshaus-Kulisse in die Vergangenheit entführt. Die Autorin schafft somit eine perfekte Symbiose zwischen Gegenwart und Vergangenheit.

Normal lese ich kaum bis gar nicht in Genre, die einen historischen Touch aufweisen, doch da ich den Stil der Autorin sehr schätze, hab ich mich auf dieses Abenteuer eingelassen und ich kann euch sagen, hier bin ich nicht enttäuscht worden. Als Leser bekommt man hier ein Buch das aus der Sicht von Nicola geschrieben ist und doch mischt sich immer wieder E. ein. Nein, nicht gedanklich, sondern als Ruf aus der Vergangenheit. Izabelle Jardin hat in ihrem Roman das Tolle geschafft und ein gutes Maß an Geschichte hinzugefügt. Man bekommt Einblicke in die frühere Zeit Polens, bekommt hautnah mit wie sich die Menschen gefühlt haben müssen, was sie durften, was sie erlebten und welche Ängste sie übermannt haben. Ich kann gar nicht beschreiben, welche Passagen mir in dem Roman am besten gefallen haben. Fakt ist, dass im Hier und Jetzt eine romantische Liebesgeschichte im Vordergrund steht, die von einigen Hindernissen umgeben sind, die es zu umschiffen gilt. Gefühle holen dich ab und bringen dich zum Nachdenken…Man fragt sich: Wie würdest du dich entscheiden?

Link zur Leseprobe (beim Ullstein Verlag)

Absolut bildhaft habe ich immer noch die Gutshaus-Kulisse vor Augen und dies aus zweierlei Sichtweisen, so viele Details die sich zusammenfügen und ein klares Bild ergeben. Der Stil der Autorin ist also sehr beschreibend & ausführlich, aber keinesfalls überladen. Einmal angefangen fliegt man nur so durch die Seiten, da die Spannung schon recht schnell und konstant aufgebaut wird. Ich will nicht zu viel vorwegnehmen, aber liebe Leser, das Buch findet einen Abschluss, der nicht schöner hätte sein können. Man fiebert die ganze Zeit mit, im Früher und im Jetzt und Beides bekommt eine Richtung die für mich wertvoller nicht sein könnte. Wer Romance gerne liest, sollte hier nicht wegschauen, sondern zugreifen. Für mich ist »Bernsteintränen« das Juwel unter den Veröffentlichungen in dem Genre.

Weitere interessante Artikel zu diesem Buch erscheinen über die Aktion von Netzwerk Agentur Bookmark (KLICK). Hier erfahrt ihr mehr über vorkommende Themen aus »Bernsteintränen« von Izabelle Jardin, natürlich absolut spoilerfrei!

Banner: © Authors Assistant 

Infos zum Buch

Ein alter Gutshof und zwei junge Frauen, die ihr Glück in die eigenen Hände nehmen

Ostpreußen, 1945: In den Wirren der letzten Kriegstage flieht die zwanzigjährige Elisabeth vom Gut ihrer Eltern. Ob sie ihre Familie je wiedersehen wird, weiß sie nicht. Auch ihre große Liebe muss sie zurücklassen.

Berlin, 2005: Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr hatte sich Nicola eigentlich anders vorgestellt. Gerade erst hat sie sich von ihrem Freund getrennt, da schickt sie ihr Chef auf Dienstreise nach Polen. Nach einer Autopanne nimmt sie der Landarzt Marcin bei sich auf, der ganz in der Nähe des alten Gutshofes wohnt,
den Nicola für ihre Firma besichtigen soll. Marcin weckt in ihr völlig ungeahnte Gefühle, und auch das alte Haus lässt sie schon bald nicht mehr los. Sie taucht ein in die Geschichte seiner früheren Bewohner.

Quelle: Ullstein Verlag

Anschauen bei Thalia

Anschauen beim Ullstein Verlag