KaSas Buchfinder

June Spring time Love Becca Singer-Collins

Interview mit Becca Singer-Collins

| 9 Kommentare

Mit prickelnder Atmosphäre zum Erfolg – Becca Singer Collins

Wir haben Autorin Becca Singer-Collins einige Fragen zu ihrem neuen Reihenauftakt von »Spring Time Love« stellen können. Erfahrt, wen Sie gerne einmal befragen würde, oder welche der Lockwood Schwestern am ehesten zu ihr passt.

Welche Frage würdet ihr gerne einmal einem Autor stellen?

Blogtour Banner Spring Time Love June von Becca Singer-CollinsManchmal stellt man immer die gleichen Fragen, manchmal muss gezielt schauen um interessante Antworten zu erhalten, wie tät man sonst auf die Sexliste kommen?! 🙂

Liebe Becca, meine Leser kennen dich noch gar nicht, magst du uns etwas über dich verraten?

Becca: Aber gerne. Ich bin Mitte dreißig, seit dreizehn Jahren glücklich verheiratet und lebe in einem beschaulichen Ort, in dem sich ab zehn Uhr Hund und Katze gegenseitig gute Nacht wünschen. So gerne ich schreibe, so gerne lese ich auch, quer Beet durch alle Genres, am liebsten jedoch Thriller. Sollte man gar nicht meinen.

Wie bist du dazu gekommen erotisch-prickelnde Bücher zu schreiben?

Becca: Schon als Kind war ich davon fasziniert, wie man aus einigen Wörtern tolle Geschichten formen kann und so kam es dann auch, dass ich unbedingt schreiben wollte. Zur Erotik bin ich dann allerdings wie die Mutter zum Kind gekommen, durch puren Zufall, denn normalerweise bin ich in anderen Genres zuhause, aber da es immer ein paar Sexszene gab, meinte eine Leserin, ich solle es mal damit versuchen. Tja, und so kam das.

Oft höre ich die Konstellation Millionär trifft hilflose Frau wäre in Romanen schon zu oft verarbeitet worden. Wie argumentierst du dagegen?

Becca: Das ist schwer, denn eigentlich denke ich genauso. Allerdings sagt die Realität tatsächlich etwas anderes, wenn sich immer wieder Käufer für diese Konstellation finden. Tatsächlich ist es doch eher so, dass Geschichten, die aus dem Rahmen fallen, also nicht Mainstream sind, von den Lesern eher skeptisch beobachtet werden. Ein etablierter Autor mag damit Erfolg haben, wir anderen – kleineren Lichter – müssen auf Altbewährtes zurückgreifen.

Wieviel der Lockwood Schwestern steckt in dir?

Becca: Ich glaube, am ehesten bin ich wie April. Ich war lange Zeit sehr krank, habe mich aufgerappelt und begonnen, mein Leben so zu leben, dass ich nichts bereuen muss. Und, auch wenn ich keine Liste wie sie habe (mehr dazu in ihrer Geschichte), bin ich trotzdem kein Kind von Traurigkeit, wenn du verstehst, was ich meine.

Hier stelle ich ja nun die Fragen, aber wenn du dir aussuchen könntest, wen würdest du gerne einmal löchern und warum?

Becca: Puh, das ist eine schwere Frage. Ich glaube, ich würde mich gerne mal mit dem Dalai-Lama unterhalten. Nicht, weil ich besonders religiös wäre oder so, sondern weil mich seine Einstellung zu Leben und Leben lassen sehr fasziniert. Da ich selbst ein eher aufbrausender Charakter bin, könnten mir da Tipps vom Profi bestimmt einiges bringen. 😉

Was sind deine Wohlfühl-Lesetipps für den Sommer 2018?

Becca: Wie wäre es mit Eiskaffee im Garten mit einem guten Buch, dazu eine Fußmassage vom Mann? Mein absolutes Traumszenario, allerdings läuft es meistens darauf hinaus, dass ich zwar meinen Eiskaffee bekomme, aber im Garten dann entweder werkele oder Buchkorrekturen mache.

Wann wird es mit den Lockwood Schwestern weitergehen?

Becca: Als nächstes begleiten wir April in die Reha, wo sie auf Nathan trifft, der nicht nur physisch, sondern aus psychisch angeschlagen ist. Er steht April zunächst skeptisch gegenüber, bis er von ihrer Sexsliste erfährt und sich prompt als Testobjekt zur Verfügung stellt. Ohne Verpflichtungen versteht sich.

Ich kann verraten, dass Aprils Story frecher, aber auch gefährlicher ist, als Junes.

Lieblingsessen: Spaghetti mit Pesto aus getrockneten Tomaten und alles, in dem Sauerkirschen verarbeitet sind.

Lieblingsgetränk: Kaffee, solange es kein Filterkaffee ist, in allen Variationen, die der Markt hergibt.

Lieblingsbuch: Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman von Stefanie Lahme. Zugegeben ich bin extrem neidisch auf ihre Art, Landschaften zu beschreiben, sodass man denkt, man sei wirklich gerade da.

Liebe Becca, vielen Dank für für die interessanten Antworten, alleine wegen dieser Liste bin ich ja schon total neugierig auf Band 2 geworden.

Neugierig geworden?  Dann macht doch bei unserem kleinen Gewinnspiel mit und sagt mir bis zum  29. April 2018 Welchen Schauplatz du gerne einmal in einem Liebesroman haben möchtest, welche Stadt würde dich reizen und warum?

June Spring time Love Becca Singer-CollinsWas kannst du gewinnen?

Preis 1-2
  • je ein 10€ Amazon Gutschein + 1x eBook »Spring Time Love: June« im Wunschformat

Weitere interessante Artikel findest du hier im Tourplan. Nutzt die Möglichkeit mehrere Lose für den Lostopf zu sammeln.

Mit deiner Teilnahme bestätigst du automatisch die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel

 

Spring Time Love: June 

9 Kommentare

  1. Pingback: Erlebe ein Feuerwerk mit Spring Time Love:June von Becca Singer-Collins

  2. London würde mich sehr reizen, ganz besonders der Buckingham Palace.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  3. Hallo.
    Ich würde gerne mal nach Wien fahren. Dort den Prater besuchen, das Sacher Hotel und mit dem Fiaker fahren 😊
    Liebe Grüße Bärbel

  4. Huhu,

    Londen und den Eiffelturm, ist ein bisschen altbacken.
    Aber das ist für mich einfach Klischee.

    LG Manu

  5. huhu,

    schwierige entscheidung, würde zwischen klischee paris und london schwanken

    lg bianka

  6. Ich liebe immer London und New York. Ich finde es immer wieder schön, wenn in Romanen diese Städte auftauchen und man einiges über diese Städte erfährt.

  7. Hallöchen,
    Wenn ich mich zwischen London und Paris entscheiden müsste,
    würde London gewinnen. Grade manche Sehenswürdigkeiten sind Interessant.
    LG
    Angela

  8. Ich finde es immer toll, wenn Strände oder viel Natur vorkommen. Stadte habe ich keine bevorzugten.

    Lg Bonnie

  9. Hallo,

    vielen Dank für das tolle Interview 🙂

    Ich fände Las Vegas als Stadt ganz interessant mit seine Casinos.

    Liebe Grüße
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.