KaSas Buchfinder

23. November 2014
von Katja
50 Kommentare

[Lesenswerten Buchreihen] Lesenswerte Buchreihen KW 48

Lesenswerte Buchreihen KW  48

Dieses Mal dabei:

„Nightmares! – Die Schrecken der Nacht“
von Jason Segel & Kirsten Miller

http://www.dressler-verlag.de/fileadmin/verlagsgruppe-oetinger.de/vsg_images/cover/zoom/9783791519081.jpg

Preis: 17,99€ [D, Buch]
Format:  Gebunden
Minuten: 384
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Meine Wertung: 5/5
Reihe: Teil 1/ Die Schrecken der Nacht
Verlag: Dressler
ISBN:   978-3-7915-1908-1

Charlie ist zwölf und hat drei dicke Probleme: 1. Er kann die neue Frau
seines Vaters nicht ausstehen. 2. Seit er in ihrem Haus lebt ist sein
Leben ein Albtraum – und zwar wortwörtlich, jede Nacht. Und 3. ist der
neue Schulleiter ein übler Typ, der Charlie und seine Freunde auch
tagsüber in Angst und Schrecken versetzt. Das Schlimmste aber sind die
Nächte, wenn Charlies furchtbarste Albträume Wirklichkeit werden…


Ka-Sas Meinung
Heute legen wir euch ein ganz besonders schönes Buch nahe. Jason Segel & Kirsten Miller haben in diesem Trilogie-Auftakt schon etliche Leser begeistert. 
Optisch ein Monsterhingucker. Es hat mich in den Bann gezogen, diese Ausdruckstärke, der farbige Buchschnitt, die überaus passenden Vignetten und nicht zu vergessen der „Glow in the Dark“ Effekt des Titels machen dieses Kinderbuch zu einem Hingucker und zwar nicht nur für die Zielgruppe. Doch auch inhaltlich ist das Buch ein spannender Griff.
Die Zusammenarbeit zwischen Drehbuchautor und erfolgreicher Kinder & Jugendbuchautorin scheint hier zu einem spannendem, gruesligen Lesevergnügen für Leser ab 10 Jahren zu führen.
Ich durfte ein Interview mit Kirsten Miller führen, schaut mal rein! Klick

Autoren
Jason Segel hatte früher selbst schreckliche Albträume – genau wie
Charlie. Und genau wie Charlie hat er irgendwann begriffen, dass uns
unsere Ängste stark machen können, wenn wir uns ihnen stellen. Jason
macht viele Sachen gerne, zum Beispiel: schauspielern, schreiben,
musizieren oder Zeit mit Freunden verbringen. Wenn er nicht gerade
Drehbücher schreibt oder Songs für Filme textet, ist er selbst auf der
Leinwand zu sehen oder als Synchronsprecher zu hören. Vielleicht kennst
Du ihn aus dem Kinofilm Die Muppets. Deine Eltern kennen ihn bestimmt
aus einem seiner anderen Filme. Nightmares! – Die Schrecken der Nacht
ist sein erstes Kinderbuch. Er hat es zusammen mit Kirsten Miller
geschrieben.

Kirsten Miller, geb. 1973 ist eine US-amerikanische Schriftstellerin.
Sie schrieb die Kinderbuchreihe Kiki Strike. Die Autorin lebt
in Brooklyn, NY, und vermutet, dass sie in ihrem früheren Leben entweder
Amelia Earheart oder Katharina die Große war. 

Schlaf ein, Charlie
Gewinnspiel
Gewinnt 

3x je ein Buch „Nightmares! – Die Schrecken der Nacht (HC)

2x je eine signierte Autogrammkarte von Jason Segel

Frage:
Warum wollt ihr dieses Buch unbedingt gewinnen?
Keine Barauszahlung des Gewinns möglich
Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungsberechtigten
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  Bewerbt euch bis kommenden Sonntag 30.11.2014 – 23:59 Uhr 
Datenschutz: Adressen werden nach dem Gewinnspiel gelöscht
Keine Haftung für Postversand 
Auslosung erfolgt bis darauffolgenden Dienstag Gewinner haben 1 Woche nach Gewinnbekanntgabe Zeit sich zu melden, ansonsten verfällt der Gewinn.
Es erfolgt keine Mailbenachrichtigung 
Gewinner werden immer auf der Gewinnerseite bekannt gegeben

23. November 2014
von Katja
2 Kommentare

[Interview] Im Gespräch mit Kirsten Miller

Willkommen zum Interview mit Kirsten Miller!
Liebe Leser,
zusammen haben Kirsten Miller und Jason Segel das Kinderbuch 
„Nightmares! – Die Schrecken der Nacht“
geschrieben.
Ich war ein wenig neugierig und hab mal nachgefragt.

Liebe Kirsten Miller,
vielen Dank das sie sich die Zeit nehmen und meine Interview Fragen beantworten.

© privat
1. Wie sind sie darauf gekommen, zusammen mit Jason Segel ein Kinderbuch zu
schreiben?

Unsere Literaturagentur, William Morris Endeavor hat den Kontakt hergestellt.
Ich wusste schon beim ersten Treffen, dass wir wunderbar zusammenarbeiten
werden würden. Uns faszinieren die gleichen Sachen (Geheime Welten, evil
twins, Gorgonen)  – und wir beide wissen auch durchaus einen guten Pipa-
Kacka-Witz zu schätzen.

2. Beim schreiben, bzw ausarbeiten der Charaktere, haben sie das als Team
gemacht oder hatte jeder „seine“ Figuren, die er charakterisiert hat?

Das erste Buch der Serie beruht auf einem Drehbuch, das Jason vor einigen
Jahren geschrieben hat.  Daher hat er die meisten der Figuren erschaffen –
und einen großen Teil der Dialoge geliefert. Ich habe mich mehr auf die
Beschreibungen des Settings konzentriert (die lila Villa, Cypress Creek, die
Anderwelt) und darauf geachtet, dass die „Magie“ schlüssig geschildert wird.

3. Welches ist ihre Lieblings-Figur aus „Nightmares! – Die Schrecken der Nacht“
und warum?

Ganz eindeutig Charlies kleiner Bruder, Jack. Ich hatte schon immer ein Faible
für süße Unruhestifter. Ich mag freche Kinder.

4. „Nightmares!“ beschäftigt sich unter anderem mit den Ängsten, denen man sich
nicht stellt. Haben sie für das Buch Nachforschungen in der Hinsicht angestellt
und Recherchearbeit gehabt, wenn ja, wie sah diese aus?

Im klassischen Sinne recherchiert habe ich nicht. Aber in meinem Alter hat
man ja die eine oder andere Erfahrung gesammelt. Ich wurde im Laufe der
Jahre mit so einigen Ängsten konfrontiert – und habe schließlich gelernt, sie
zu überwinden.

5. Von Jason Segel hat man schon gelesen, das er selbst auch Albträume hatte, gibt
es etwas was ihnen als Kind Angst gemacht hat, etwas das sie ins Buch einfließen
lassen konnten?

Als Kind hatte ich einen wiederkehrenden Albtraum, in dem ein Raumschiff in
der Nähe unseres Hauses landete. Im ersten Band kommt das noch nicht vor,
aber ganz sicher in Band zwei.

6. Welches ist ihre liebste Szene aus dem Buch?

Ich mag die Szene sehr, in der Charlie von menschenfressenden Kaninchen
gejagt und dann von Meduso, der sich in einem alligatorenversuchten
Abwasserkanal versteckt, gerettet wird. Diese Szene vereinbart so viele
meiner Lieblingsideen.


7. Der Weg zum Kinderbuch; Was hat sie dazu inspiriert Kinder & Jugendbücher
zu schreiben?

Ich bin der Ansicht, dass Kinder zwischen 8 und 12 die coolsten Menschen auf der
Welt sind. Sie sind so lernbegierig – und sie haben ihre Fähigkeit, zu staunen, noch
nicht verloren. Sie sind häufig an den gleichen Dingen interessiert wie ich ( Mumien,
Aliens, menschenfressenden Nagetieren). Und sie kennen oft einige ziemlich gute
Pipi-Kacka-Witze. 

8. Kommen sie neben dem schreiben, selber noch zum lesen, wenn ja welches Buch
beschäftigt sie derzeit?

Mein Leben ist sehr geschäftig, aber ich versuche es so einzurichten, dass das Lesen
seinen festen Platz darin hat. Oft ist es schwer, Zeit dafür zu finden. Aber als
Schriftstellerin musst du aufpassen, dass dein „output“ nie den „input“ übersteigt. Du
musst deinen Kopf mit Informationen geradezu vollstopfen, um fortwährend genug
Inspiration zu finden.
Gerade lese ich „Der Teufel von New York“, einen Thriller, der im 19. Jahrhundert in
New York spielt. (Ich interessiere mich sehr für Geschichte. Und ich liebe mein
Zuhause – New York).

9. Wie sieht ihr Schreiballtag aus, zeigen sie uns ihren Arbeitsplatz mit Bild?

© Kirsten Miller

Ich stehe um 5 Uhr auf. (Nein, das war ein Scherz). Die ersten zwei Stunden des Tages
sind die produktivsten. Daher widme ich mich in ihnen dem Schreiben und mache erst
dann andere Dinge.

Ich bedanke mich für die Beantwortung meiner Fragen und bin schon sehr neugierig
auf den Folgeband von Nightmares! 2.
Möchten sie ihren Fans in Deutschland gerne noch etwas sagen?

Das nächste Buch der Nightmares-Serie heißt „Die Stadt der Schlafwandler“. Im zweiten
Band wird in einer Nachbarstadt von Cypress Creek eine seltsames Geschäft eröffnet. Dort
wird nur ein Produkt verkauft: Ein Elixier, das Menschen in schlafwandelnde Zombies
verwandelt. Charlie und seine Freunde müssen ein Gegengift finden – bevor es zu spät ist.

22. November 2014
von Katja
Keine Kommentare

[Rezension] Liebe ist kein Gefühl von Thomas Dellenbusch

cover LG

Preis: 1,49€ [D, eBook]
Format: Digital
Seiten: 87
erschienen am: November 2014
Altersempfehlung:
Meine Wertung: 5/5
Reihe: –
Verlag: KopfKino Verlag
ASIN:   B00PJ2OTDS







Klappentext

Nina will ihren 39. Geburtstag nicht feiern. Stattdessen lässt sie sich
ohne Plan oder Ziel durch die Stadt treiben. Sie glaubt, dass irgendwo
da draußen etwas auf sie wartet. Ein Artikel in einer Zeitschrift, der
die Liebe aus einem unerwarteten Blickwinkel heraus betrachtet, weckt
ihre Neugierde. Das Titelbild zeigt den Verfasser, und sie erkennt etwas
an ihm, das sie dazu verleitet, diesen Mann finden zu wollen. Es wird
ein Trip, der sie weit weg führen wird. Sehr weit.


Meinung
Eher selten lasse ich mich zu solchen Novellen hinreißen, und ich fühle mich nach dieser wiedermal voll bestätigt.
Es gibt Bücher die schaffen es auf 300 Seiten nicht einen Faden zu finden, dem man gerne folgen will. Hier aber musste ich mich echt zusammenreißen um den Autor nicht sofort zu kontaktieren.

Ist Liebe ein Gefühl, oder nicht?

Einer der Hauptprotagoinsten geht dem auf den Grund , ja schreibt einen schon recht herausragenden Artikel und was passiert….
Ja neeee, ich fühle mich von der Art wie der Artikel geschrieben ist, so angezogen, ja ich wollte auf der Stelle diskutieren, bis ich mir dann doch mal klar wurde das dies ja eine Figur ist.
Fakt ist allerdings, das dieser Bericht mich nachdenklich stimmt, ich über das Thema extrem nachgedacht habe. Es hat mich einfach in seinem „Sein“ mitgenommen, ich hatte keine Chance zu entkommen. Fesselnd musste ich aber auch frustriert feststellen das diese Novelle nur knappe 90 Seiten fasst, was meiner Meinung nach völlig unzumutbar für einen Leser ist.
Sollte doch jemand auf die Idee kommen diese Zeilen zu lesen, ich glaube gegen Suchtgefahr kann man sich nicht versichern, bedenkt das.
Thomas Dellenbusch schreibt meiner Meinung schon in einem gehobenen Schreibstil. Berührend, und nachdenklich stimmende Zeilen sind quasi ein Markenzeichen. Und wer hat sich nicht schon mal über die Liebe Gedanken gemacht.

Was ich außerdem super fand, war die Tatsache das man innerhalb der wenigen Seiten  einen Bezug zur Hauptfigur aufbauen kann. Ein Jeder kann sich sicher in ähnliche, wenn sogar gleiche Situationen hineinversetzen. Viele Gefühle spiegeln den Charakter, formen ihn zu einem Bild, so das man beim Lesen einen Menschen vor sich hat, der wahnsinnig tiefsinnig ist.
Selten hab ich solche Zeilen gelesen.


Zum Autor
Thomas Dellenbusch wurde 1964 in Düsseldorf geboren.
Der
ehemalige Kriminalbeamte und jetzige Werbetexter schreibt und textet
seit fast zwanzig Jahren aus unterschiedlichen Anlässen. Der Großteil
der Anforderungen kam aus der Werbung. Darüber hinaus stammen aus seiner
Feder jedoch auch öffentliche Reden für Minister, Gedichte für
Mitmenschen, Drehbücher, Reflexionen, Spielregeln, Zeitungsartikel,
Sketche und vieles mehr, was sich in lebendige Worte kleiden lässt.
Informationen, News und Leseproben der KopfKino-Reihe finden Sie auf MeinKopfKino.de
Fazit
Es war ein tolles Erlebnis in diese kurze Novelle einzutauchen und es hinterlässt nur ein Gefühl:
Besitzgier 🙂
Ich brauche mehr davon!
Und man merkt immer wieder das sich unter der Vielzahl von Möchtegern Autoren auch wahre Schätze finden.
Absolute Leseempfehlung!

Sterne

17. November 2014
von Katja
2 Kommentare

[Rezension] Hotline – Jutta Maria Herrmann



Preis: 9,99€ [D, Buch]
Format:  Taschenbuch
Seiten: 336 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
erschienen: November 2014 
Meine Wertung: 5/5
Reihe: –
Verlag: Droemer Knaur
ISBN:   978-3-426-51456-6


Klappentext

Keine Polizei – never ever. So lautet die unumstößliche Maxime der Beichthotline. Aber was tun, wenn eine Anruferin ankündigt, ihr neugeborenes Kind lebendig zu vergraben? Ein schlechter Scherz, konstatiert Chris, Initiator der Hotline, als seine Freunde und Kollegen statt einer Kinderleiche eine lebensgroße Puppe auf dem Friedhof ausgraben. Dann meldet sich die mysteriöse Anruferin erneut und verkündet, dies sei erst der Anfang …
Über den Autor

Mitte der Achtziger strandete die Saarländerin Jutta Maria Herrmann in Berlin, studierte Germanistik und Filmwissenschaften, sympathisierte mit der Hausbesetzerszene und stürzte sich ins Nachtleben. Sie war u.a. als Buchhändlerin, Putzfrau, Sekretärin, Synchrondrehbuch-Autorin und Veranstalterin von Punkkonzerten tätig. Heute arbeitet sie für eine Tageszeitung und lebt mit ihrem Mann, dem Autor Thomas Nommensen, vor den Toren Berlins. Ihr Psychothriller „Hotline“ ist im Knaur Verlag erschienen.
Meine Meinung

Zuerst mag ich mal etwas zu dem Buchcover sagen: Es macht definitiv neugierig auf den Inhalt. So ist der Titel mit dem rot doch sehr dominant und springt einem förmlich ins Auge. Aber er ist nicht einfach aufgedruckt, es sieht so aus, als ob er in einer Kiste liegen würde. Ein Band drum herum gebunden was das ganze zusammenhält. Verursacht sofort ein etwas mulmiges Gefühl und kribbeln. Sehr gut gewählt, passend zum Klapptentext des Buches! Es passt perfekt in das Beuteschema eines jeden Thriller Liebhabers.
Im ersten Abschnitt weiß man noch gar nicht genau, worum es geht und wer die handelnden Personen sind. Es werden keine Namen genannt, aber es geschieht schon der erste Mord. Also keine seichte Einleitung, sondern direkt der Wurf ins kalte Wasser. Danach ist es geordneter. Die Kapitel werden nun in Tagen eingeteilt und beschreiben den Alltag und die Arbeit der Beichthotline. So lernt man die wichtigsten Personen gut kennen, weiß in etwa um Ihre Charaktereigenschaften und schließt sie ins Herz.
Rick ist Angestellter bei der Hotline und lebt mit Chris, Konrad und Paula in einer WG zusammen. 
Ein nächtlicher Telefonanruf verwirrt ihn dermaßen, dass er den Firmenkodex bricht: niemals die Polizei einschalten. Doch er kommt nicht damit klar, was die Frau ihm am Telefon berichtet: Sie wird ein lebendes Neugeborenes auf dem Friedhof vergraben. Eine Situation die man im real Life wohl nie erleben mag.
Die Autorin schafft es hier von Beginn eine einen Spannungspegel aufzubauen der sich bis zum letzten Satz oben hält. Ereignisse lassen einen mitfiebern, den Atem anhalten, tränen in die Augen treiben und hoffen, das alles gut ausgehen wird. Dadurch das zwischenzeitlich aus der Sicht der Frau berichtet wird grübelt man immer mit wer sie ist, was Ihre Motive sind und mag sich nicht vorstellen zu was sie alles noch fähig sein wird.
Fazit
Weiteres mag ich an dieser Stelle gar nicht schrieben da ich Angst habe zu viel zu verraten. nur so viel. Dieses Buch ist ein muss für jeden Thriller Fan!

Sterne

15. November 2014
von Katja
13 Kommentare

[Blogtour] Blogtour Nightmares! Tag 4 – Interview mit Jason Segel

Willkommen zur Blogtour von 

„Nightmares! – Die Schrecken der Nacht“
Jason Segel & Kirsten Miller
Gestern wart ihr ja bei Manja und habt den finsteren Horror auf 2 Beinen kennengelernt.

Heute hab ich ein schönes Interview von Jason Segel für euch
© Michael Muller

 Jason Segel hatte früher selbst schreckliche Albträume – genau wie
Charlie. Und genau wie Charlie hat er irgendwann begriffen, dass uns
unsere Ängste stark machen können, wenn wir uns ihnen stellen. Jason
macht viele Sachen gerne, zum Beispiel: schauspielern, schreiben,
musizieren oder Zeit mit Freunden verbringen. Wenn er nicht gerade
Drehbücher schreibt oder Songs für Filme textet, ist er selbst auf der
Leinwand zu sehen oder als Synchronsprecher zu hören. Vielleicht kennst
Du ihn aus dem Kinofilm Die Muppets. Deine Eltern kennen ihn bestimmt
aus einem seiner anderen Filme. Nightmares! – Die Schrecken der Nacht
ist sein erstes Kinderbuch. Er hat es zusammen mit Kirsten Miller
geschrieben.
Wie
kommt es, dass Sie neben Ihren zahlreichen Film- und Fernsehrollen
und dem Verfassen von Drehbüchern nun ein Kinderbuch geschrieben
haben? Und warum über Albträume?
Jason
Segel: Ich glaube, mit Büchern können Kinder daran erinnert werden,
dass sie ganz schön schlau sind – und das auf unterhaltsame Art
und Weise! Beim Lesen können dank ihrer Vorstellungskraft ganze
Welten entstehen, und davon profitieren sie sehr viel mehr, als wenn
sie einfach nur passiv vor dem Fernseher sitzen. Über Albträume
wollte ich schreiben, weil ich Kindern damit vermitteln will, dass es
vollkommen in Ordnung ist, Angst zu haben.
Charlies
Albträume werden im Buch eines Tages plötzlich real, und er muss
sich seinen schlimmsten Ängsten stellen. Haben Sie einen Tipp für
Ihre jungen Leser, was man bei schrecklichen Albträumen tun kann?
Der
Schlüssel ist, dass Albträume dir dabei helfen, dich deinen realen
Ängsten zu stellen. Und dich deinen Ängsten zu stellen macht dich
mutig und stark.
Die
Albtraumwelt namens »Anderwelt« ist voller seltsamer und gruseliger
Wesen wie den augenlosen Kaninchen mit rasiermesserscharfen Zähnen
oder dem Gorgonen, dem Schlangen aus dem Kopf wachsen. Wie sind Sie
auf die Ideen für diese Anderwelt-Charaktere gekommen?
Meine
Co-Autorin Kirsten Miller und ich haben versucht, mit unserem inneren
Kind Kontakt aufzunehmen und uns dann vorzustellen, welche Dinge für
Kinder furchteinflößend sein könnten. Im Übrigen glaube ich, dass
wir alle die Fähigkeit besitzen, mit unserem inneren Kind in
Verbindung zu treten – dieser Kontakt bricht niemals ab.
NIGHTMARES!
– DIE SCHRECKEN DER NACHT ist der erste Teil einer Trilogie. Was
erwartet uns in den nächsten beiden Büchern?
In
den beiden Folgebänden geht es darum, was passiert, wenn man sich
seinen Albträumen und damit seinen Ängsten nicht stellt – und die
Leser werden den Ursprung der Anderwelt und seiner Bewohner noch
besser kennenlernen!
In
einem Interview haben Sie gesagt, dass Filme wie »Die Goonies« oder
»Labyrinth« Ihnen dabei geholfen haben, mit Ihren Ängsten
umzugehen. Was denken Sie, werden die Leser aus Ihrem Buch mitnehmen?
Ich
hoffe sehr, dass die NIGHTMARES!-Bücher dieselbe Botschaft
vermitteln wie die Bücher und Filme, die ich als Kind gelesen und
gesehen habe: nämlich dass Magie existiert, und dass es möglich
ist, sie in Geschichten zu finden.
Wir
freuen uns sehr, dass NIGHTMARES! – DIE SCHRECKEN DER NACHT jetzt
in Deutschland erscheint. Gibt es etwas, das Sie Ihren deutschen
Lesern sagen möchten?
Ich freue mich sehr
darauf, Euch alle sehr bald persönlich zu treffen!
Vielleicht
seid ihr ja auch in der Nähe wenn Jason Segel nach Deutschland
kommt.
Morgen
ist es schon soweit, hier die Termine noch einmal im Überblick:
Jason
Segel kommt am 17. und 18. November nach Deutschland,
um
sein Buch persönlich vorzustellen!
Die
Termine:
Montag,
17. November, 18:00 Uhr: Signierstunde bei Hugendubel im KaDeWe,
Berlin
Dienstag,
18. November, 18:30 Uhr: Lesung mit Jason Segel und Rainer Strecker,
Moderation
Jessica Schlage im CinemaxX am Dammtor, Hamburg
CHARLIE’S SCHLAF-BLOSS-NICHT-LIED
Und wer immer noch nicht genug bekommen kann, der sollte hier einen Blick riskieren!
Die Homepage der Nightmares! – Trilogie

Morgen geht es schon direkt weiter mit der Blogtour, doch ich hoffe schon jetzt, das wir euch das Buch näherbringen können!
Schaut also morgen bei Karin rein. Für die komplette Übersicht könnt ihr hier im Blogtourfahrplan  schauen.

Gewinnspiel
Finde die farbig markierten Worter in allen Beiträgen der Blogtour und forme den Lösungssatz!
Schicke ihn bis zum 19.11.2014 / 12 Uhr an folgende Mailadresse:
netzwerkagenturbookmark@gmail.com

Gewinne:
1.-3. Platz
Je ein signiertes (von Jason Segel) Exemplar von „Nightmares! – Die Schrecken der Nacht“

4.-6. Platz
Je ein Exemplar von „Nightmares! – Die Schrecken der Nacht“ 
+ 1 DVD Box How I Met Your Mother Staffel 9

7.-10. Platz
je ein Exemplar von „Nightmares! – Die Schrecken der Nacht“


*****
Keine Barauszahlung des Gewinns möglich

Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungsberechtigten
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Datenschutz: Adressen werden dem Dressler Verlag zum Versand der Gewinne übermittelt und nach dem Gewinnspiel gelöscht
Keine Haftung für Postversand
Versand innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz