//Feminismus in Büchern

Feminismus in Büchern

Feminismus – Was ist das? Ist das wichtig? Kann man das essen? Brauchen, benutzen?

Feminismus ist der Oberbegriff für gesellschaftliche, soziale Bewegungen. Sie basieren auf der kritischen Analyse von Geschlechterordnungen für Menschenwürde, Gleichberechtigung und Selbstbestimmung von Frauen, sowie gegen Sexismus eintreten und durch verschiedene Maßnahmen versucht man die Ziele umzusetzen.

How to  be a girl von Julia Korbik

Was kann ich tun, um diese mittelalterliche Weltsicht zu verändern?

How to be a girl | Julia Korbik | Gabriel Verlag

Mir selbst ist erst in der Arbeitswelt so richtig bewusst geworden, was es heißt sich als Frau behaupten zu müssen, damit man genauso wertgeschätzt wird, wie der männliche Kollege, der vielleicht nicht mal die gleiche, abgeschlossene Ausbildung hat. Während meiner Lehrzeit Mitte der 90er war dies noch nicht so ein Thema, alle bekamen den gleichen Betrag und fertig, aber als in vom Verkauf in die Führungsposition einer großen Einzelhandelskette gewechselt bin, wurde der Ton empfindlich rauer und man merkte recht schnell, das ein männlicher Kollege wesentlich mehr in neue Absprachen einbezogen wurde und auch, oder vor allem der Gehaltszettel war wirklich eine Schmach. Hier zeigte sich der Unterschied direkt in ein paar Hundert Mark (früher) für gleiche, oder in meinem Fall längere Arbeitszeiten und umfangreichere Arbeiten.

Doch kommen wir in die Gegenwart, hier kann ich ebenfalls aus dem Nähkästchen plaudern. Die Buchbranche wird gerne und überwiegend von Herren geführt und wenn es um Konzeptentwicklung und Co geht muss man sich als Frau erst recht beweisen, erst dann wird man ernst genommen.

Und manchmal macht Frau alles richtig und bekommt trotzdem das Gefühl vermittelt, das all die Arbeit und Zeit, die man investiert nur mit Füßen getreten wird. Recht aktuell war hier der Fall Laugwitz/Rowohlt. Der Fall hat die Branche schockiert, vor allem über die Handlungsweise. Einen tollen Artikel gab es hierzu im Börsenblatt nachzulesen [Klick]

oder hier [Klick]

Ich glaube das es noch ein langer Weg sein wird, bis wir Frauen die gleichen Rechte haben wie unsere männlichen Gegenspieler. Ich selbst versuche in Verhandlungen mit einem selbstbewussten Auftreten zu punkten. Ich weiß was ich kann, und ich weiß, welchen Nutzen ich einem Kunden biete. Demnach brauche ich mich nicht unter Wert zu verkaufen. Es wird immer Kunden geben, welche den Wert nicht erkennen, weil sie nicht wollen, knausern, oder eben mich (meine Arbeit) nicht wertschätzen. Mittlerweile sag ich mir, dass ich genau diese Art Mensch nicht in meinem Leben brauche, weder privat, noch beruflich.

Ich glaube bei Autorinnen kommt auch häufig zur Sprache, das Schreiben ja kein Beruf ist. Sie werden in den seltensten Fällen ernst genommen und müssen sich in ihrem eigenen Umfeld oft erstmal behaupten.

Menschenwürde und Gleichberechtigung – Themen, welche uns auch generell im Alltag immer mehr über den Weg laufen, sei es nur die längst überfällige Ehe für Alle, oder die Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Liebe. Warum muss man Grenzen ziehen, wo keine sein sollten.

Letzten Endes wollen wir alle doch nur eines – in Ruhe leben ohne unnötige Kämpfe austragen zu müssen. Politisch gesehen tut sich ja auch (endlich) mal was. Die Offenlegung bestimmter Gehaltsgruppen, um endlich offen vergleichen zu können was der Kollege mit den gleichen Aufgaben verdient. Damit der Gang zum Chef mit der Forderung um Gleichstellung.

In »How tob e a girl« macht Julia Korbik vor allem eines, sie schafft beim Lesen ein Bewusstsein, was in der Gesellschaft falsch läuft, wo uns diese Ungerechtigkeiten im Alltag begegnen und wie wir mit ihnen umgehen können, bzw. genau das lernen. Die Autorin zeigt uns Möglichkeiten, wie man sich Gehör verschaffen kann. Wo begegnen uns Vorurteile, sexuelle Gewalt und wie können wir ihnen Einhalt gebieten?

Dieses Buch macht vor allem eines – nachdenklich. Es motiviert mich, mich mehr auf das Thema „Frau sein“ zu verlassen. Ich bin stark, ich weiß was ich kann – ich bin eine Frau!

Bist du eine Frau und findest Mädchen/Frauen spannend, die etwas erreichen wollen? Dann wäre dieses Buch der erste Schritt. Viel Girlpower, viel Motivation und vor allem viele, hilfreiche Tipps, nicht nur für junge Mädels ab 13 Jahren.

Von |2018-10-05T15:42:34+00:00Oktober 5th, 2018|Informativ|2 Kommentare

About the Author:

2 Comments

  1. […] 01.10. Wer bin ich, und wie werde ich   Susan von www.sue-timeless.de 02.10. Gleichberechtigung Eva von www.buecherfansite.com 03.10. Bodyshaming Jacqueline-Marie von www.abirdspov.at 04.10. Der Kampf um die Emanzipation Manja von http://www.manjasbuchregal.de 05.10. Feminismus Katja von http://www.kasasbuchfinder.de […]

  2. […] 01.10. Wer bin ich, und wie werde ich  Susan von www.sue-timeless.de02.10. GleichberechtigungEva von www.buecherfansite.com03.10. BodyshamingJacqueline-Marie von www.abirdspov.at04.10. Der Kampf um die EmanzipationManja von www.manjasbuchregal.de05.10. FeminismusKatja von www.kasasbuchfinder.de […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar